Von allen guten und bösen Geistern verlassen

Nicht nur bei der Körperpflege von Senioren erfreut sich der klassische Waschlappen einer Renaissance. Corona ist das trotzdem egal.

Türöffner für Covid-19

Am Wahnsinn der Welt zu verzweifeln, bedarf wenig Anstrengung. Erste Lockerungen bezüglich Corona-Schutzmaßnahmen ab morgen. Trotz erheblicher Inzidenz. Bei so einem Wert im vergangene Jahr wäre keiner von uns über Wochen vor die Tür gekommen. Ab dem 1. April soll sogar fast alle Hemmungen, beziehungsweise Beschränkungen fallen. Also einlaufen wieder ohne Maske. Klingt wie ein Aprilscherz, ist aber tatsächlich ernst gemeint.

Man fragt sich wirklich, heimlich der Karl Lauterbach gegen ein Double ausgetauscht wurde. Den Kurs, den er jetzt hauptverantwortlich als Bundesgesundheitsminister mitverfolgt, hätte er der letzten Bundesregierung um die Ohren gehauen. Das neue Infektionsschutzgesetz ist kein Infektionsschutzgesetz, sondern ein Durchseuchungsgesetz. Der Basisschutz ist ein Witz. Ganz ehrlich, ich für meinen Teil werde weiterhin mit FFP2-Maske einkaufen gehen. Bin ja nicht bescheuert. Wie schnell etwas passieren kann, habe ich vorgestern selber erlebt. Rote Kachel in der Corona-Warn-App. Ein Risikokontakt, weil ich mich am Mittwoch in der Nähe eines Infizierten aufgehalten haben soll.

Es hat etwas gedauert, bis ich überhaupt geschnallt habe, was vorgefallen ist. Im lokalen Fahrradladen hatte ich lediglich eine vorbestellte Fahrradtasche abgeholt und mir einen Termin zum Fahrradcheck besorgt. PCR-Test ist zum Glück negativ ausgefallen, Symptome zeigten sich bis zur Stunde nicht.

Duschgel überflüssig für Körperpflege

Aber lassen wir das Thema Corona mal beiseite. Zumindest für einen Moment, denn in den nächsten Tagen, vor allem ab April, werde ich mich noch zur Genüge aufregen. Kommen wir daher zur Körperpflege. Ja, ich weiß, es ist Frühlingsanfang und ein Nachbar von gegenüber sitz mit nacktem Oberkörper auf dem Balkon und lässt die Sonne auf seine ehedem schon stark gerötete Haut scheinen. Das ist keine Körperpflege, sondern Dummheit.

Mir geht es eher ums duschen. Bei Facebook bekommen ich momentan (ich hab es aufgegeben, den Algorithmus zu verstehen) Werbung für festes Shampoo und vor allem für sündhafte teure Ersatzprodukte zum Duschgel präsentiert. Letzteres lockt mich mit einer plastikfreien Körperpflege. Klar, den Verzicht auf Plastik finde ich persönlich auch wichtig. Aber mir ist nach wie vor nicht klar, warum ich ein überteuertes Produkt kaufen soll, wenn es deutlich günstiger geht — mit einem ganz normalen Stück Seife.

Jetzt kommt natürlich Kritiker auf den Plan, die anmerken, so eine Seife würde nicht genügend schäumen. Dafür gibt es einen ganz einfachen Trick, der zugegebenerweise auch nicht sehr neu ist. Das Begleitprodukt nennt sich „Waschlappen“. Den macht man leicht feucht, reibt das Stück Seife daran und dann mit dem so vorbehandelten Lappen seinen Körper ein. Die Schaumbildung ist ziemlich gut und nachhaltig ist es auch noch, weil man weniger Wasser benötigt.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner