Von allen guten und bösen Geistern verlassen

Trotz intensiven Glaubens an Wundermittel hat noch kein Querdenker eine taugliche Gewürzmischungen gegen Corona gefunden.

Emden marschiert wieder

Zum Glück für meine arg strapazierten Nerven marschierten lediglich rund 330 Verwirrte am vergangenen Samstag in der Emder Innenstadt. Sie waren gegen eine Impfpflicht, gegen Impfungen für Kinder (Hände weg von unseren Kindern…) und für die vermeintliche Wahrheit, die ans Licht kommen würde. Tragisch, dass bei Menschen mit der Kapazität einer 10 Watt Birne die „Wahrheit“ ewig im Dunklen bleibt. Aber Hauptsache, man hat fleißig Kinder instrumentalisiert, um auf die Teilnehmerzahl zu komme.

Bildung ist im Übrigen kein Impfschutz gegen Verschwörungstheorien, denn die Veranstalter kommen aus dem Hochschulmilieu. Allerdings will man kein Impfgegner sein, sondern fordere lediglich eine freie Entscheidung. Ehrlich, kann den Unfug nicht mehr hören. Lasst die Leute doch in Ruhe, sofern sie eine Verzichtserklärung unterschreiben. Keine Impfung nur dann, wenn sie auf eine Behandlung im Fall einer Covid-19 Infektion verzichten.

Lassen wir das Thema aber lieber zumindest vorübergehend ruhen. Soll sich doch der Staatsschutz um die Bande kümmern. Persönlich fängt für mich die Woche mit Gedanken zu Gewürzmischungen an. Hört sich komisch an, ist aber meiner Meinung nach nicht zum lachen.

Welt der Gewürzmischungen

Gut man kann sich natürlich fragen, was Gewürzmischungen mit Corona-Demos zu tun haben. Einfache Antwort: Letztere sind einfach nur geschmacklos. Jetzt aber endgültig zum eigentlichen Thema. Meine kochende Leidenschaft beziehungsweise Leidenschaft zu kochen ist hier im Blog kein Geheimnis. Wenn überhaupt, dann nur am Rande erwähnt habe ich vermutlich bisher den Umfang meiner Gewürzsammlung. Kochen ohne Gewürze ist fade (siehe das Märchen „Prinzessin Mäusehaut“).

Ich liebe Gewürze, aber gerade auch gute Gewürzmischungen. Ach ja, ich hoffe ich erzähle für die hier Mitlesenden nichts Neues, Curry ist auch eine Gewürzmischung. Mit anderen Worten. Curry ist nicht gleich Curry — verfolgen wir hier aber nicht weiter, das würde ausufern.

Natürlich gibt es gerade bei den Gewürzmischungen auch Lieblingshersteller. Sonnentor, Herbaria und Just Spices. Von denen habe ich einige im Regal stehen. Bei Just Spices bin ich mir aber nicht mehr so sicher, ob ich künftig noch deren Produkte (trotz des tollen Marketings) kaufen werde. Das bisher sympathische Start-up wurde mehrheitlich vom Food Konzern Kraft Heinz übernommen. Während der Emder Zeitung und der Süddeutschen Zeitung die Übernahme nur ein kurzer Artikel wert war, erfährt man im Netz bei einem veganen Wirtschaftsmagazin eine Reihe von Hintergründen zum Deal.

Die Art der Marktanalysee, die Just Spices betreibt, kann man schon als leicht gruselig bezeichnen.

Nun denn, als Kölner Sicht handelt es sich ehedem um ein Düsseldorfer Unternehmen (was weitere Kommentare erübrigt). Und für mich als Neu-Norddeutschen gibt es mit Ankerkraut eine sympathische Manufaktur auch für Gewürzmischungen aus Hamburg.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.