Von allen guten und bösen Geistern verlassen

Man habe von allem bisher nichts gewusst. Frech gespielte Ahnungslosigkeit lässt die Lüge hinter den Äußerungen klar erkennen.

Fall eines Söder-Stars

Andere wie die Süddeutsche Zeitung wussten schon immer, welch zum Teil zwielichtige Gestalte der bayrische Ministerpräsident Markus Söder tatsächlich ist. Persönlich hielt ich ihn bis zu seinem neusten Statement für die besser Alternative zu Armin Laschet. Mit Laschet als Kanzlerkandidat scheiterte die Union grandios bei der Bundestagswahl. Dabei war es ein Scheitern mit Ansage.

Genau so verhält es sich mit der vierten Welle. Die kommt jetzt nicht überraschend, sondern es wurde bereits seit Anfang Juli genau vor der Situation gewarnt, in der wir uns aktuell befinden. Nicht Lieschen Müller auf Facebook warne vor der vierten Welle, sondern anerkannte Wissenschaftler. Die Warnungen den gesamten Sommer über zu ignorieren und auch noch die Impfzentren voreilig zu schließen ist schon frech gewesen.

Sich aber öffentlich zu äußern, die Wissenschaftler hätten diese Welle nicht richtig eingeschätzt, wie Markus Söder behauptet, ist frech, sogar mehr als frech. Man versucht uns für besonders dumm zu verkaufen. Es ist schlichtweg eine Lüge, dass nicht umfassend gewarnt wurde.

Corona macht besonders frech

Vielleicht macht Corona ja besonders frech, ich weiß es nicht. Der Inzidenzwert ist so hoch wie noch nie, ja er ist höher als im letzten Jahr, wo uns vor Weihnachten noch ein Lockdown aufs Auge gedrückt wurde. Es gibt allerdings einen erheblichen Unterschied zum vergangene Jahr. Ein Impfstoff steht zur Verfügung und die Folgen vom Nichterreichen der Impfquote sind über Monate hinweg bekannt gewesen.

Was man getan hat, bestand vor allem darin, zu lockern und zu beschwichtigen. Selbst in Schulen ist man ein Jahr später überwiegend genauso schlecht aufgestellt wie 2020. Das Einzige, was wirklich in der Form nicht vorhersehbar gewesen ist: die Unfähigkeit der politischen Handlungsträger, rechtzeitig alle erforderlichen Maßnahmen in die Wege zu leiten.

Wir blicken zurück auf Monate des leeren Geschwafels. Hieß es im Sommer noch, 3G in öffentlichen Verkehrsmittel sei nicht durchsetzbar und auch nicht kontrollierbar, wird das jetzt als Maßnahme beschlossen. Haben die Verkehrsbetriebe über Nacht auf wundersame Weise zusätzliches Personal zur Kontrolle bekommen?

Nicht mal eine Impfpflicht für Pflegekräfte wurde im Frühjahr beschlossen. Die Covid-19 Toten, die sich erst in den Einrichtungen infizierten, haben die Politiker zu verantworten. Frech ist auch, dass es nach fast zwei Jahren auch in Emden noch immer Menschen gibt, die meinen, man könne in Geschäften ohne Maske einkaufen. Die auch noch heftig reagieren, wenn sie vom Personal darauf hing gewiesen werden.

Leichensäcke an den Straßen

Man fragt sich an dieser Stelle, was eigentlich noch passieren muss in Deutschland. Eine Inzidenz von über 1.000 wie in Österreich? Leichensäcke an den Straßen und auf Lastwagen? Ich bewundere Menschen wie den RKI-Präsidenten Lothar Wieler — an seiner Stelle hätte ich längst das Handtuch geworfen. Er muss sich streckenweise so fühlen, also würde er mit einer Wand reden. Warnungen, die auf taube Ohren stoßen sind erschreckend.

Die dramatische Entwicklung ist eine Entwicklung mit Ansage, die schlichtweg ignoriert wurde. Mene mene tekel u-parsin.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.