Von allen guten und bösen Geistern verlassen

Spiel21 Internationale Spieletage

Nach der Corona-bedingten Absage der Internationalen Spieletage in Essen 2020 findet in diesem Jahr die Spiel21 wieder statt.

Kein leichtes Spiel

Bereits bei der ersten Planung unseres Umzugs vor zwei Jahren wussten wir, dass künftige Internationale Spieletage ohne uns stattfinden würden. Mal eben von Köln mit dem Zug nach Essen fahren würde dann als Option fehlen. Sicherlich kann man auch in Essen übernachten, was meine Frau und ich mehrfach bei anderen Anlässen auch getan hatten. Aus unserer Sicht treibt das jedoch die Gesamtkosten weiter nach oben. Zusammen mit fehlenden echten Schnäppchen auf der Messe macht es zumindest für uns die Veranstaltung sinnlos. Für das gesparte Geld kaufen wir uns lieber Brettspiele woanders günstiger.

Natürlich haben die Internationalen Spieletage auch ein besonders Flair, wie viele andere, ähnliche Veranstaltungen auch. So was rein in Geld umzurechnen, ist nicht zielführend und hört sich auch nach Pfennigfuchserei an. Brettspiele sind wie vermutlich alle Hobbys eine Leidenschaft, mit allem was dazu gehört.

Kommen wir aber wieder zurück zu der veränderten Ausgangssituation. Von Emden aus ist die Fahrt nach Essen kein Zuckerschlecken. Daher werden wir wohl nicht nur die Spiel21, sondern auch jede Folgeveranstaltung in Essen auslassen. Eine weitere veränderte Situation ist der derzeitige Bestand unserer Spielesammlung. Viel Platz ist nicht mehr in den Regalen, trotz Aussortierens und Umzug in ein Haus mit mehr Fläche. Neue Spiele haben kein leichtes Spiel, weil nur wirklich gute Spiele in der Sammlung sind.

Corona trifft Spiel21

Nehmen wir aber einfach mal an, wir würden in der Nähe der Spiel21 wohnen und hätten noch reichlich Platz für neue Spiele. Selbst dann würden wir auf einen Besuch der Spiel21 verzichten. Die Pandemie ist längst nicht vorbei und auch mit einem guten Hygienekonzept besteht ein Risiko, welches ich mir persönlich nicht antun würde.

Natürlich bemüht sich der Veranstalter, so gut es irgendwie möglich ist, dieses Risiko zu minimieren. Daher gilt für den Besuch der Spiel21 die 3G-Regel. Zutritt haben nur

  • Geimpfte Personen
  • Genesene Personen
  • negativ getestete Personen

Zudem ist das Tragen eines medizinische Mund- und Nasenschutz obligatorisch — damit hätte ich kein Problem, aber für andere ist so was ja gleich ein Drama.

Warum man allerdings zur Kontaktverfolgung auf die umstritten Luca-App setzt, bleibt wohl ein Geheimnis des Veranstalters.

Um es kurz zu machen: Für mich kommt bei so was keine richtige Stimmung auf, um in aller Ruhe Brettspiele anzuspielen. Wobei das auch schon unter normalen Bedingungen seit Jahren nicht mehr möglich war.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.