Von allen guten und bösen Geistern verlassen

Für die meisten Ostfriesen ist das Sommerloch eine unbekannte Größe. Hier in der Region ist Landschaft so flach wie manches Blog-Thema.

Letzter Spieltag Bundestheater

Gestern fand die letzte Bundestagssitzung in dieser Legislaturperiode statt. Für eine Reihe von Abgeordneten war es das letzte Mal in ihrer politischen Karriere. Einige scheiden aus Altersgründen aus, andere wie Frauke Prety, weil sie zwischendurch ihr Gewissen gefunden haben. Zur Gerinnung: Petry sagte sich von der AfD sowohl auf Fraktions- als auch Parteiebene los und steckte jüngst ihr Buch, eine Abrechnung mit ihrer ehemaligen Partei, vor. Fraktionslos ist man mit der nächsten Bundestagswahl auch sein Mandat los.

Sei’s drum. Rumheulen und kalten, die AfD sei nicht mehr das, was sie mal war, klingt für mich wenig überzeugend. Für mich ist Petry auch weniger Courage, sondern jemand, der über seine eigenen Ambitionen gestolpert ist. Ihre Einschätzung jedoch, die AfD würde mittelfristig wieder von der politischen Bühne verschwinden, würde ich gerne teilen.

Wie dem auch sei, Bundestagswahlen beziehungsweise Wahlen überhaupt bedeuten für mich seit über zwanzig Jahren auch, mich ehrenamtlich als Wahlhelfer zu engagieren. Jedes mal aufs Neue finde ich es spannende, den demokratischen Prozess hautnah mitzuerleben und als einer der ersten im Wahlkreis zu wissen, wie das Wahlergebnis für den Wahlkreis aussieht. In meiner neuen Heimat Ostfriesland habe ich vor ein paar Monaten auch wieder als Wahlhelfer gemeldet. Mit einem Hintergedanken allerdings.

Impfung im Sommerloch

Das in diesem Jahr das Sommerloch kürzer sein wird, dafür sorgt garantiert die Delta-Variante des Corona-Virus. Es wird ein Wettlauf mit der Zeit, der vor allem an der Impffront entschieden wird. Momentan sieht der Inzidenzwert entspannend aus, so das ich mich heute zum ersten Mal seit sechs Monaten in die Emder Innenstadt zu einem „Einkaufsbummel“ getraut habe. Es gibt für viele von uns Hoffnung, meine Frau zum Beispiel genießt heute den ersten Tag mit vollständigem Impfschutz.

Mein erster Impftermin mit dem guten Zeug steht mittlerweile auch fest. Nächste Woche Freitag ist es soweit. Zu verdanken habe ich diesen Termin meiner Meldung als Wahlhelfer. Wäre mir dieser Termin nicht angeboten wurde, hätte ich mich heute Morgen in die Schlange der Impfwilligen in Borssum eingereiht. Wobei, so lange ist diese bisher nicht gewesen, wie zu lesen war.

Entweder sind die Impfwilligen ins Sommerloch gefallen oder aber es gab reihenweise Vorbehalte gegen AstraZeneca. Wobei, anderswo außerhalb von Emden stand man Schlangen. So ganz verstehe ich die Ostfriesen noch nicht. Zur Abhilfe und Vorbeugen für ein Sommerloch in der Freizeitgestaltung haben sich meine Frau und ich heute zwei Fahrradkarten der Region gegönnt. Der Sommer kann also kommen. Irgendwann vor Ende September, bitte.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.