Von allen guten und bösen Geistern verlassen

Bisher ungetestet ist der Elektroschocker im Einsatz gegen renitenten Querdenker. Auch Emden hält sich Hofnarren.

Weiterhin 1. Liga

Meine ganze Hoffnung setzte ich am Wochenende auf Kiel, wurde aber leider enttäuscht. Köln schaffte den Klassenerhalt und darf weiterhin in der 1. Liga spielen. Eine Meisterleistung für einen drittklassigen Klub. Ok, persönlich kann ich das natürlich nicht beurteilen, daher befragte ich zum Stand der Dinge einen Fan von Werder Bremen aus der Nachbarschaft. Neben Ostfriesland verbindet uns die Abneigung zum 1. FC Köln. Bei mir steckt das förmlich in den Genen, da meine Großmutter väterlicherseits begeisterter Geißbockfan war.

Wie dem auch sei, kommen wir zu den ernsten und somit wichtigen Dingen des Lebens. Nach wie vor spielt Emden auch in der 1. Liga, zumindest was Covid-19 angeht. In Niedersachsen liegt die Stadt auf Platz 1 beim Inzidenzwert, bundesweit auf Platz 2. Wer über Leer lachte, kannte die Zukunft nicht. Oder so ähnlich. Aktuell steht es 112 zu 0 für Covid-19. In der Emder Zeitung wurde davor gewarnt, bestimmte Gruppen als Sündenböcke ausfindig zu machen. Eigentlich wäre es recht einfach, den Schuldigen zu finden. In Emden wir aufgrund des Mangels an Impfstoff zu wenig geimpft. Stattdessen exportiert auch Deutschland lieber nach Japan, damit dort in einem Schwung die ganze Bevölkerung durchgekämpft werden kann. Gewinn geht halt vor.

Auffrischung durch Elektroschocker

Kleine Stromstöße helfen möglicherweise bei der Auffrischung von Erinnerungen. Es wäre auch in Österreich ein probates Mittel, mit Elektroschocken den Politikern im Ibiza-Untersuchungsausschuss auf die Sprünge zu helfen. Die Alpenrepublik demontiert sich gerade selber, hat aber wohl zumindest keine Parkplatzsorgen wie das ostfriesischen Carolinensiel. Dort zückte ein Auswärtiger im Streit um einen Parkplatz seinen Elektroschocken, um Ansprüche geltend zu machen.

Persönlich geschockt bin ich hier in Emden über die Ankündigung der Cinestar-Gruppe, das örtliche Kino am 1. Juli wieder zu eröffnen. Bei Filmen wie „Catweazle“, „Rosas Hochzeit“ oder „Kaiserschmarndrama“ sollte man lieber weiterhin die Lichter aus lassen.

Was gab es sonst noch? Ach ja, 20 Hofnarren, sorry, Querdenker, die am Samstagnachmittag am Emder Stadtgarten demonstriert haben. Natürlich nicht alle mit Maske, dabei sollte sich unter den Querdenker doch herumgesprochen haben, dass man sich nur damit wirkungsvoll gegen die von Corona-Geimpften verbreiteten gefährliche Proteine schützt.

Mal wieder schritten Polizei und Ordnungsamt nicht ein, möglicherweise weil der einzige Elektroschocker von einem Mann aus Wilhelmshaven entweder wurde.

Wenn das alles nicht so absurd wäre, könnte man sogar über die Corona-Camper aus dem Ruhrgebiet auf dem Campingplatz an der Knock lachen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.