Von allen guten und bösen Geistern verlassen

In Krisenzeiten blicken wir tiefer denn je in Abgründe hinein. Auch manche Mitmenschen lassen uns erschaudern.

Ausgangssperre für Volltrottel

Von Querdenker wurde bereits recht früh die Mund-Nasen-Bedeckung als Maulkorb bezeichnet. Manchmal habe ich den Eindruck, eine Reihe von Menschen hätte so einen wirklich nötig. Insbesondere in sozialen Netzwerken blickt in Abgründe, die einen ernsthaft an der Verkehrsfähigkeit der betreffenden Menschen zweifeln lassen. Wissen deren Eltern, was sie da in Umlauf gebracht haben? Wenn ja, wäre das grob fahrlässig.

Die Grünen haben sich am Montag für Annalena Baerbock als ihre Kanzlerkandidatin entschieden. Ganz persönlich halte ich das für eine verdammt gute Entscheidung und wünsche mir von ganzem Herzen, dass sie neue Bundeskanzlerin wird.

Laut der neusten Forsa-Umfrage sehen das wohl offensichtlich auch noch eine ganze Reihe von Wählerinnen und Wählern ebenfalls so. Wären am kommenden Sonntag Bundestagswahlen, würden die Grünen auf Platz 1 mit 28 Prozent landen, während die CDU/CSU auf Platz 2 mit 21 Prozent absacken. Von der SPD reden wir an dieser Stelle lieber nicht. Wer ernsthaft an Olaf Scholz als Kanzler glaubt, verwechselt auch Lackverdünner mit Wodka.

Freilich lässt sich die Kandidatin der Grünen auch kritisch sehen. Sofern es sachlich bleibt, darf auch über ihre Nominierung diskutiert werden. Damit steigen wir dann in die Abgründe hinab.

Ostfriesen blicken in Abgründe

Zur Nominierung von Annalena Baerbock gab es einen harmlosen Beitrag der Emder Zeitung auf Facebook. In den Kommentaren dazu taten sich dann aber riesige Abgründe aus. Angst, Angst vor eine Frau, Unwissenheit, Dummheit — es ist einfach schwer zu fassen.

Auch hier in Ostfriesland glauben die Menschen, die Grünen würden alles so teuer machen, dass sich niemand etwas mehr leisten kann. Es wird eine Katastrophe für die deutsche Wirtschaft befürchte, zudem würden die grünen mehr Ausländer ins Land lassen.

Die Grünen führen uns in die Steinzeit zurück. Ohne Autos aber dafür mit Pferd und Wagen.
Homo neanderthalensis via Facebook

Wahlweise spricht man von Öko-Diktatur oder Sozialismus. Manche haben den Schuss einfach noch nicht gehört und sind offensichtlich auch davon überzeugt, der Klimawandel sei eine Erfindung genau so wie die Pandemie.

Apropos Pandemie. Auch hier tun sich Abgründe auf, zum Beispiel in Köln. Trotz eins aktuellen Inzidenzwerts von über 200 blieben die Schulen heute mit Präsenzunterricht geöffnet. Die Bundesnotbremse, so hieß es, gelte ja schließlich erst ab Sonntag. Man riskiert also Menschenleben in Nordrhein-Westfalen. Letztendlich verantwortlich dafür ist ein Ministerpräsident, der Bundeskanzler werden will. Auf das sich nach der Wahl weiter Abgründe auftun.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.