Von allen guten und bösen Geistern verlassen

Auch bei Klemmbausteinen stolpert man zwangsläufig über die Sinnfrage. Die ergibt sich auch beim Thema bunte Steine.

Günstiger Selbstversuch

Die Behauptung, Werbung im Fernsehen hätte weder Folgen noch Nebenwirkung, ist vielfach widerlegt worden. Sie hinterlässt immer Spuren. Ob die vom Werbetreibenden immer auch so gewünscht sind, ist eine ganz andere Sache. Ein ganz bestimmtes Müsli mit einem furchtbaren Ohrwurm würde ich zum Beispiel bewusst nicht kaufen (obwohl ich es doch mal getan habe, aber nicht wegen, sondern trotz der Werbung).

Wie dem auch sei, wir kennen alle das Phänomen, dass uns etwas gesagt wurde und wir genau das Gegenteil von dem machen, was man von uns erwartet. Heimliches rauchen, obwohl die Eltern, die Lehrer und wer noch alles vor den Verfahren warnte. Die Herdplatte ist auch grundsätzlich erst dann heiß, wenn man sich selber davon überzeugt hat. Ganz in diesem Sinn und vermutlich nicht in der Intention vom Held der Steine und seine Videos mussten sich meine Frau und ich uns persönlich vom Stand bei Lego Technik überzeugen.

Geplant war das nicht — wir wären dann wieder beim Einfluss von Werbung. Gestern stolperten wir im Supermarkt über ein Regal, wo neben dem üblichen Spielzeugramsch auch etwas Lego angeboten wurde. Zwei Technik Sets zum Preis von je 9,99 Euro vielen uns ins Auge. Ein Traktor von Claas und ein nicht weiter spezifiziertes Baufahrzeug. Bunte Steine sahen wir auf den ersten Blick nicht.

Auf den Liftarm genommen

Bunte Steine führen beim Held der Steine zu einem Zustand der Verärgerung. Er vertritt die Meinung, da hätte sich jemand in das Modell übergeben. Ernsthaft natürlich stellt er jedoch fest, der Hersteller hätte Reste in das jeweilige Modell gepackt. Auch wenn ich das in den Videos von ihm so sehen konnte, so wirklich glauben konnte ich das nicht (wir denken an die heiße Herdplatte). Also landeten die beiden Modelle gestern im Einkaufswagen und wurde am frühen Abend fachkundig von uns zusammengebaut. Endlich konnte ich mir meinen Wunsch von einem eigenen Trecker erfüllen.

Für mich war es eine sehr neue Erfahrung, denn in meiner Kindheit und Jugend hatte ich fast nichts von Lego Technik. Ob das, was wir da gestern zusammenbauten, überhaupt noch was mit Lego und Lego Technik zu tun hat, da scheiden sich auch die Geister. Für mich persönlich steht der Hersteller für Klemmbausteine, die sein Logo auf den Noppen tragen. In beiden Sets gab es kein einziges Bauteil mit diesen typischen Noppen-Steinen. Statt dessen sogenannte Liftarme. Man steckt was zusammen, aber das typische Gefühl von früher stellt sich nicht ein.

Einzig und allein auf den Gummireifen steht Lego. Die sind im Übrigen ein echtes Highlight. Der Rest, nun ja. Kommen wir aber zur Sache mit den bunten Steinen.

Seuche bunte Steine

Schaut man sich die Packung näher an, kann man bunte Steine auch auf dem Cover erkennen. Das ist wie mit der Zutatenliste auf der Verpackungsrückseite von Lebensmitteln, man will es eigentlich nicht so genau wissen. Beim Zusammenbau meines Modells stolperte ich dann zwangsläufig über die bunten Steine. Einen wirklich Sinn für den Zusammenbau im Modell kann ich nicht erkennen. Warum bunte Steine, wenn man auch farblich passende verwenden könnte? Der Zusammenbau wir mit einfarbigen Steinen nicht schwerer.

Bei mir tummeln sich im Traktor neben den eigentlichen Farben auch Blau, Gelb und Braun. So wird die Achse vorne mit einem braunen Stift und hinten mit einem grauen Stift realisiert? Warum? Keine Ahnung, wirklich stört mich aber das blaue Zeug im Modell.

Der absolute Tiefpunkt ist jedoch der Bogen mit Aufklebern. Der Traktor wird es dann zu einem von Claas, wenn man die Aufkleber mit dem Logo auf das Modell klebt. Und damit auch zwei hässliche Gussnarben überdeckt. An Schäbigkeit ist das kaum zu überbieten. Auch in meiner Kindheit gab es reichlich bedruckte Bausteine von Lego und nicht solche Billig-Lösungen. Aber gut, das sind ja geteilte Erfahrungen. Die Kritikpunkte vom Held der Steine in Bezug auf bunte Steine und Aufkleber haben sich für uns ja lediglich bestätigt.

Kreativität stirbt

Ein ganz anderer Schuh ist das Thema Kreativität, für das die Klemmbausteine bisher immer für mich standen. Selbst mit wenigen Noppen-Steine kann man schon eine Menge machen. Bei meinem Modell gestern stellte sich die Kreativität nicht ein. Aktuell wüsste ich nicht, was ich aus dem Material sonst noch bauen könnte. Einfach loslegen, so wie mit den Noppen-Steinen ist nicht drin. Aufgrund der Konstruktion mit den Liftarmen muss man schon eine gute Vorstellung davon haben, wohin die Reise gehen soll.

Ein Fehlkauf waren die beiden Sets trotzdem nicht, denn in beiden befinden sich Zahnräder. Genau darum ging es mir eigentlich. Zu sehen, wie die Kraftübertragung damit funktioniert. Das brauche ich nämlich für meine eigenen Konstruktionen, bevor ich mir selber Zahnräder drucke.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.