Von allen guten und bösen Geistern verlassen

Bequem liefern lassen verlockt während eines Lockdowns. Unternehmen wie bofrost profitieren vom neuen Homeshopping Trend.

Kaltes aus der Truhe

Zugegeben, ich bestelle gerne und nicht gerade wenig online. Trotz vielfacher Einkaufsmöglichkeiten in Köln siegte die Bequemlichkeiten aufgrund des guten Gewissens. Was sich wie ein Widerspruch anhört, lässt sich einfach aufklären. Obwohl ich bereits seit 30 Jahren einen Führerschein habe, besitze ich kein Auto. Das hat sowohl in Bielefeld als auch in Köln wunderbar funktioniert. Was man nicht selber schleppen kann, wird eben bestellt.

In der autofreien Siedlung fühlte ich mich anfangs auch wohl in der Annahme, unter Gleichgesinnten zu leben. Wie dem auch sei, es wurde fleißig bestellt und geliefert. Ob das für die Ökobilanz tatsächlich besser ist als ein eigenes Auto, lassen wir mal dahin gestellt.

Bisher komme ich in Emden auch recht gut ohne Auto zurecht. Gut mit dem Fahrrad zu erreichen gibt es sogar mehr Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf, der Rest — siehe oben. Bereits in Köln hat sich der Bezug einer wöchentlichen Biokiste bewährt, sodass wir das auch in Emden zügig eingeführt haben. Angebot und Flexibilität bei der Bestellung sind richtig toll, genau so wie die Qualität der Lebensmittel.

Eigentlich aber soll es nicht um frische, sondern um tiefgekühlte Lebensmittel gehen. Nicht um die aus einem handelsüblichen Supermarkt, sondern von bofrost.

Niemals bofrost für mich

Vielleicht klingelt es bei einigen Leserinnen und Lesern auch, wenn sie den Namen bofrost hören. Für mich ist das eines jener Unternehmen, die ich mal am Rande meiner Kindheit kennengelernt habe. Soweit ich mich erinnern kann, wurde zu Hause trotz riesiger Kühltruhe (groß genug für ein halbes Schwein oder ein freches Kind) nur ein oder zwei Mal bei bofrost bestellt. Meinen Eltern war das wohl zu teuer, was ich beim Blick auf die heutigen Preise nachvollziehen kann. Die empfinde ich nämlich ebenfalls für zu hoch. Ob die Qualität wirklich stimmt, kann ich genau so beurteilen wie die Zuverlässigkeit hinsichtlich der Lieferungen. Die Mehrheit derjenigen, die das Unternehmen bei Trustpilot bewertet haben, sind jedenfalls wenig begeistert.

Wie ich überhaupt auf das Thema gekommen bin? Nun, am Wochenende lag in Klarsichthülle Werbung von bofrost im Briefkasten. Scheint ein netter Fahrer zu sein, der anders als seine Kollegen von Eismann auch fest angestellt sein dürfte.

Dennoch, für mich kommt eine Bestellung nicht infrage. Das liegt einfach damit zusammen, wie ich koche. Überwiegend frische Zutaten kommen zum Einsatz, wenig Vorgefertigtes. Bis der Tiefkühlbereich unseres Kühlschranks überhaupt voll wurde, dauert es daher eine Zeit lang.

Notfallgerichte aus Tiefkühltruhe

Allenfalls ein paar Notfallgerichte schlummern bei uns in der Tiefkühltruhe. Mir wäre als nicht klar, was ich bei bofrost bestellen sollte. Zudem kommt hier in Emden noch ein weiter Punkt hinzu. Für fertig Gekochtes gibt es den apetito COSTA Werksverkauf. Der ist von uns aus sogar fußläufig zu erreichen. Preislich ist der zudem auch noch unschlagbar. Wäre mal eine Idee, das auszuprobieren.

Meiner Meinung nach sind Bestellung bei bofrost für diejenigen geeignet, die ihr Haus altersbedingt nicht mehr verlassen können und zudem eine großzügige Rente beziehen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.