Von allen guten und bösen Geistern verlassen

Nach Ende der Eingewöhnungsphase wurde im Oktober endlich wieder ordentlich gezockt. Vor allem das Brettspiel Root.

To Switch or not to Switch

Ganz klar, im direkten Vergleich mit den beiden Vormonaten war der Oktober für meine Frau und ich ganz klar ein Monat, in dem viel gezockt wurde. Im Urlaub auf Borkum entdeckten wir die Exit-Reihe für uns. Jedoch auch noch ein älteres Spiel, welches zu Konsequenzen führte. Auf Borkum lud ich aus dem eShop von Nintendo erst eine Demo, dann die Vollversion von Puzzle Quest. Dank totale schnellem WLAN dauerte es „etwas“ länger, aber nun denn. Klar ist das Spiel ein alter Hut. Dennoch, das Spiel ist so was wie eine Droge — enormes Suchtpotenzial. Allerdings führt so was schnell zu langen Gesichter bei denjenigen, die lediglich zusehen dürfen.

So kam es dann in der zweiten Herbstwoche zu einer kleinen Sensation. Meine Frau kaufte sich ihre allerste eigene Spielkonsole, die Switch Lite. Und natürlich auch Puzzle Quest. Da der Lockdown bevorsteht und die vier Woche Dauer fraglich erscheinen, haben wir uns dann am Donnerstag noch mal bevorratet. Einmal Pokemon Schild für meine Frau und für mich die Schwert-Ausgabe. Das wird dann als Nächstes gezockt. Im Übrigen griffen wir dabei ganz bewusst zur Modulversion, den nur so lassen sich Spiel auch auf der jeweils anderen Konsole spielen.

Brettspiel im Oktober gezockt

Natürlich sind wir nicht nur Konsolenspieler, sondern bei uns werden vor allem Brettspiele gezockt. Dank eigenem Spiel(e)zimmer können Partie auch mal einfach mittendrin pausiert und am nächsten Tag fortgesetzt werden. Oder aber ein Spiel bleib über Tage, sogar Wochen auf dem Tisch wie im Fall von Root. Im Detail sieht die Statistik für Oktober 2020 auf den vorderen Plätzen wie folgt aus (in Klammern die Anzahl der gespielten Partien):

  • Root (17)
  • Villen des Wahnsinns (2)
  • Tapestry (2)

Mit den Eintagsfliegen (nur eine gespielte Partie jeweils) ergibt das 27 gespielte Partien und insgesamt 40 Stunden Spielspaß. Aktuell liegt immer noch Root auf dem Tisch, noch sind wir es nicht müde. Durch die neuen Fraktionen in der letzten Erweiterung und den zusätzlichen Spielplänen kommt noch mal richtig Schwung in das Spiel. Die Maulwürfe sind ein ebenbürtiger Gegner für die Katzen. Bei unserer letzten Partie heute Morgen (die zählt natürlich nicht für die Oktober-Statistik) gab es ein nahezu episches Duelle zwischen diesen beiden Fraktionen auf dem See-Spielplan. Mit 30 zu 26 konnten die Maulwürfe meiner Frau den Sieg einfahren, kurz bevor ich den Sack zumachen konnte.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.