Von allen guten und bösen Geistern verlassen

In Ostfriesland gibt es eine Reihe von Spezialitäten. Eine davon sind die sogenannten Neujahrsröllchen zum essen.

Brettspiele für Familien

Bevor ich mich jedoch den Neujahrsröllchen zuwenden, zuerst ein kleiner Nachschlag zu meinem Blogeintrag von gestern über Root. Es kam die Frage auf, ob das Spiel eventuell auch für Familien geeignet sei. Nun, ich denke eher nicht. Beziehungsweise, es hängt vom Alter ab. Persönlich würde ich wohl auf die Schachtel „ab 14 Jahre“ schreiben. Ob Root Spaß macht, hängt dann auch von den Mitspielern ab.

Generell steht aber die Frage im Raum, was ich an Brettspielen Familien empfehlen würde. Wie in vielen Fragen steckt natürlich die Tücke im Detail. In diesem Fall hängt die Antwort unmittelbar von den bisherigen Spielerfahrungen ab. Für Neu- beziehungsweise Wiedereinsteiger kann ich an dieser Stelle jedem den Podcast dazu von Sabrina und Hanno empfehlen.

Darüber hinaus würde ich für Familien mit Kindern folgendes empfehlen (btw. die Spielerzahl ist auch nicht unrelevant für die Antwort):

  • Cabo (2-5)
  • Camel Up (2-8)
  • Tiny Towns (1-6)

Eine kleine Liste, wohl auch dem Umstand geschuldet, wie die eigene Spielesammlung aufgebaut ist. Der meiste Teil der GMT-Spiele ist wohl eher nicht familientauglich — wobei es tatsächlich auf die Familie ankommt.

Bauch mit Neujahrsröllchen

Kommen wir aber zu den Neujahrsröllchen. Wie die meisten von uns wissen, sammelt sich um die Weihnachtsfeiertage einiges an Kalorien an, den sogenannten Winterspeck kennen wir wohl alle. Die Neujahrsröllchen sind jedoch keine ostfriesische Bezeichnung dafür. Ganz nüchtern laut Packungsbeilage handelt es sich bei ostfriesischen Neujahrsröllchen um Waffelröllchen mit Annis.

Zumindest in denen von mir gekauften und gestern Abend mit meiner Frau zusammen verzehrten Röllchen ist neben Anis, Kardamom, Orangenschalen und Ceylon-Zimt von allem Weizenmehl und Zucker enthalten. Leider auch ein paar Zutaten, die ich eher kritisch sehe wie zum Beispiel Sojalecithin und Magermilchpulver. Empfehlen kann ich an dieser Stelle auch noch weitere Videos von Sebastian Lege, etwa zu entrahmter Milch.

Zurück aber zu den Neujahrsröllchen. In den Werbeprospekten der Wochenzeitung wird eine Menge dazu angeboten, unter anderem Waffeleisen und Zubehör zum richtigen aufrollen. Fehlt natürlich noch das richtige Rezept. Entweder von Chefkoch oder original aus dem Ammerland von Familie Oltmans. Dort nennt man die Röllchen auch Krüllkuchen. Beide Rezepte sind frei von merkwürdigen Zauberzutaten der Industrie. Ob ich mich persönlich selber daran trauen würde, weiß ich noch nicht. Man benötig dafür ein spezielles Waffeleisen — allerdings ist dann das Ergebnis deutlich leckerer als die schnöden runden Waffeln aus meiner Kindheit.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.