Von allen guten und bösen Geistern verlassen

Haltungsfrage in Krisenzeiten

Mit einem 3-D-Drucker lassen sich mitunter Alltagsprobleme auf elegante Art und Weise lösen. Dabei kann man auch noch Geld sparen.

Während der Corona-Krise stellt sich für viele Menschen die Haltungsfrage. Nicht selten greift man aus Gründe der Bequemlichkeit auf Vorgefertigtes zurück.

Abgepackt und vorgedacht

Einen unbestechlichen Vorteil haben die ganzen Verschwörungstheorien ja. Sie sind gut portioniert, abgepackt und leicht verdaulich. Eine vorgefertigte Meinung, die die eigene Haltungsfrage überflüssig macht. Abgesehen davon könnte man eigentlich nur noch schreiend durch die Wohnung laufen. Zu den Corona-Mythen gibt es von der Süddeutschen Zeitung einen äußerst lesenswerten Faktencheck. Kleiner Haken dabei: Wer weiterhin an Schwachsinn glauben will, wird damit weder erreicht noch überzeugt von der Wahrheit.

Allerdings ist das mit der Wahrheit auch so eine Sache. Ich für meinen Teil möchte nicht glauben, dass Köln ernsthaft an der Karnevalssaison 2020/21 festhält. Mit etwas Glück wird das aber nicht mehr mein Problem sein, denn bis dahin haben wir hoffentlich sowohl den Karneval als auch Köln hinter uns gelassen.

Draußensitzer wird es freuen, dass seit heute wieder ein Picknick im Park erlaubt ist. Nur darf halt nicht gegrillt werden. Diese Lockerung betrifft weite Teile von Nordrhein-Westfalen. Lediglich in Köln ändert sich nichts, denn da hat man sich bereits zu vor schon nicht an die Beschränkung gehalten. Ließ sich gut etwa hier im Nippeser Tälchen beobachten. Alles eben eine Haltungsfrage. Wegschauen ist auch günstiger als Kontrollen.

Navi Halterung Marke Eigenbau

Navi Halterung Marke Eigenbau

Garmin und die Haltungsfrage

Was rege ich mich aber auf. Eigentlich sollte ich mal über was anderes schreiben, als mich ständig nur um den Corona-Virus und seine Folgen zu drehen. Kommen wir daher einfach mal zu einer ganz anderen Haltungsfrage.

Nach wie vor bin ich mit meinem Garmin etrex touch 25 sehr zufrieden. Die Leistung ist super, es liegt gut in der Hand und mit OpenStreetMap hat man auch immer kostenlos aktuelles Kartenmaterial — welches in vielen Regionen dem offiziellen Material von Garmin überlegen ist.

Bei Wanderung für mich unerlässlich geworden ist eine Halterung von Garmin, die sich am Rucksack belästigen lässt. Das Navi lässt sich dank Klettband bequem unterwegs abnehmen und ist auch noch mit einer Schnur gegen Stürze gesichert. Mit zwanzig Euro ist man dabei. Allerdings ist das System nicht für alle Zwecke geeignet, etwa für Fototaschen. Mit meiner bin ich aufgrund des eingeschränkteren Radius in Corona-Zeiten häufig unterwegs. Das Navi steckte dabei immer in der Hosentasche. Keine besonders elegante Lösung der Haltungsfrage. Danke 3-D-Drucker, einer guten Vorlage und einer eigenen Anpassung habe ich jetzt eine perfekte Lösung gefunden. Die Halterung selber war extrem günstig, nur Schnur, Klettband und Karabiner musste ich noch dazu kaufen.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.