Quarantäne für Brettspieler

Quarantäne für Brettspieler

Die Maßnahmen zur Eindämmung der Pandemie nehmen auch in Deutschland zu. Händeringend sucht mancher nach Beschäftigung in der Quarantäne.

Ostern in Warteschleife

Bis zu den Osterferien sind es nur noch drei Wochen. Seit gestern Nachmittag ist die Entscheidung der NRW-Landesregierung bekannt. Auch in diesem Bundesland bleiben die Schulen bis zu den Osterferien geschlossen. Allerdings wird des am Montag und Dienstag eine Übergangsphase geben, bei der Eltern ihre Schüler noch zur Schule schicken können. Es wird für eine Betreuung gesorgt.

Die Mitteilung über die Schulschließung erfolgte sehr kurzfristig nach der sechsten Stunde. Für manche Schulen und ihre Schülerschaft war daher bereits zu spät für eine geordnete Information. Unklar ist auch noch zur Stunde, was auf die Lehrerinnen und Lehrer zukommen wird. Die Betreuungsmöglichkeit soll auch ab Mittwoch aufrecht erhalten werden für Kinder, der Eltern in wichtigen Berufen arbeiten. Etwa bei der Polizei oder im Gesundheitssystem. Damit werden auf der anderen Seite Lehrerinnen und Lehrer einem Ansteckungsrisiko ausgesetzt.

Drei Wochen vor den Osterferien bereits zu Haus bleiben zu können — für viele Schülerinnen und Schüler kling das wie Corona-Ferien. Abiturienten sind aus nachvollziehbaren Gründen nicht ganz so optimistisch gestimmt.

Im Supermarkt waren wieder wie nicht anders zu erwarten eine Reihe von Regalen leer gekauft. Überfluss gab es nur bei den Ostersüßigkeiten. Angesichts der Krise ist den meisten wohl die Lust auf Ostern vergangen. Und wer sich in Quarantäne befindet, hat ganz andere Sorgen.

Verpflegung für die Quarantäne
Verpflegung für die Quarantäne

Beschäftigungen in der Quarantäne

Für diejenigen, welche sich bereits in Quarantäne befinden stellt sich mitunter die Frage nach einer Beschäftigung. Gut dran sind diejenigen, die Hobbys haben — sofern man ihnen zu Hause frönen kann. Perfekt für Zeiten der Quarantäne sind Brettspiel. Allerdings gibt es ja noch die Empfehlung, soziale Kontakte zu vermeiden. Wer Glück hat, befindet sich zusammen mit seiner Partnerin oder seinem Partner gemeinsam zu Hause. Wenn er oder sie dann ebenfalls Brettspiele-affin ist, lässt die Zeit unter Quarantäne hervorragend nutzen.

Thematisch passend ist natürlich das Spiel „Pandemie“, zumal man dort durch die eigene Situation einen ganz anderen Bezug bekommt. Aber auch eine ganze Reihe andere Spiele ist kompatibel für eine geringe Spielerzahl. Bei uns zu Hause liegt gerade Wasserkraft von Feuerland auf dem Tisch. Die erste Partei ist absolviert, hinterlässt einen guten ersten Eindruck. Was man vom Spielmaterial leider nicht sagen kann. Alles ist viel zu dünn, die Münzen aus dickerem Papier. Und natürlich biegen sich bereits die Spielertableaus. So was finde ich ärgerlich, aber Feuerland kann man da keine Vorwürfe machen. Sie sind redlich für die Übersetzung verantwortlich, dass Material wird am gleichen Standort produziert wie die englische Originalversion „Barrage“.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren