Eine Urlaubsbekanntschaft kann mitunter weitreichende Folgen haben. Die Kurze Liaison mit dem Firestick führt bereits zu ketzerischen Gedanken.

Zumindest die Urlaubstage von meiner Frau und mir bestehen nicht ausschließlich aus Sonntagen. Genau genommen hatten wir schon einige Male richtig Pech. Ein gebuchter Urlaub im Dauerregen ist weniger amüsant. Wir sind durchaus nicht aus Zucker und vertragen auch drei Stunden wandern durch starken Regen bei neun Grad und Wind. Jeden Tag brauchen wir so was allerdings nicht.

Ausgestattet sind wir daher mit eigenem Alternativprogramm für miese Tage und Abend, an denen wir zu kaputt sind für andere Formen der Unterhaltung. Mit dabei ist immer unsere mobile Spielesammlung, die sich bereits mehrfach bewährt hat. Nur die Zusammensetzung variiert dabei. So hatten zuletzt auf Borkum Dominion dabei.

Wenn es mal überhaupt nicht vom Kopf passt, gibt es immer noch die Möglichkeit, über das iPad meiner Frau auf Netflix und amazon Prime zuzugreifen. WLAN ist bisher immer in den Ferienwohnungen vorhanden. Allerdings genau so wie ein großer Fernseher. Da wird es dann etwas absurd. Wir hockten zu zweit auf den meist großen Sofas und starrten auf das iPad, während der große Fernseher kalt blieb. Das ist eine doch etwas absurde Situation. Nach mehren Urlauben kamen wir daher jetzt zur Einsicht, daran etwas zu ändern. Zumal der Akku des iPad auch etwas unter dem Filmkonsum leidet. An dieser stelle kommt dann der Firestick von amazon ins Spiel

Unterhaltung ohne Firestick

Urlaubsprogramm selber gestalten

Filmgenuss mit Firestick

Von vornherein war meiner Frau und mir klar, dass eine Lösung in jedem Fall extrem kompakt sein müsste. Unser Reisegepäck sollte auf keinen Fall noch weiter zunehmen. Das schloss daher unser altes Apple TV aus. Seit dem Upgrade auf die 4k-Version ruht es sanft irgendwo im Regal.

Nach dem wir meinem Bruder bereits im vergangenen Jahr mit einem Firestick versorgt hatten, schlugen wir vor zwei Wochen selber im Sale bei amazon zu. Für rund 34 Euro (4k-Variante) kann man nicht viel falsch machen. Zumal das Apple tv 4k in der kleinsten Variante 199 Euro kostet. Klar kann man mit dem Teil von Apple noch mehr machen. Haben wir aber nicht, obwohl es sich schon ziemlich lange in unserem Besitz befindet. Wofür wir 32 GB Speicher benötigen, wissen wir daher nicht. Dafür aber, was uns alles am Apple tv ärgert. Ein fest verbauter Akku, ein Lüfter am Gerät und vor allem ein fehlender Ausschalter. Letzteres ist besonders ärmlich, wenn sich das Apple tv mitten in der Nacht einfach mal anschaltet.

Absteigendes Obst

Mittlerweile sind wir beide vom Apple TV ziemlich genervt. Seit einigen Monaten ist die ARD-App extrem verbucht, die arte App stürzt häufiger mal an und eine App für die Mediathek von 3sat ist erst gar nicht vorhanden.

Tja, was soll ich sagen. Alles, was mich am Apple tv so richtig nervt, ist am Firestick besser gelöst. Kein Lüfter, auswechselbare Batterien an der Fernbedienung, die einen Ausschalter hat. Dazu eine aufgeräumte Benutzeroberfläche und Apps, die so funktionieren, wie man es erwartet. Da es auch noch eine gibt, um auf seine bei Apple gekauften Inhalte zugreifen zu können, wird das Apple tv wohl bald anziehen müssen.

Ja, der Firestick ist von amazon. Aber ehrlich, Apple ist auch nicht mehr das, was es mal war. In der iOS 13.4 Beta 1 gibt es bereits erste Hinweise auf ein neues, noch stärkeres Apple tv. Ein noch besser Prozessor. Wozu? Zum spielen natürlich. Will ich aber nicht, vor allem nicht mit einem monatlichen Abo für Apple Arcade.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.