Neuauflage von Brettspielen

Neuauflage von Brettspielen

Die Neuauflage eines Brettspiels ist in den meisten Fällen eine Verbesserung zum Vorgänger. Dennoch ist die Frage nach der Notwenigkeit legitim.

Erkältet bei 23 Grad

Zu meinen besonderen Fähigkeiten gehört es, pünktlich zu den Herbstferien eine Erkältung zu bekommen. Dabei ist die Temperatur draußen völlig unerheblich. Während es bei nassem, kalten Wetter noch einigermaßen nachvollziehbar ist, eine Erkältung zu haben, ist es bei sommerlichen 23 Grad schon etwas bizarr. Natürlich gibt es seitens meiner Frau (Bio-Lehrerin) dazu eine Anmerkung. Eine Erkältung ist eine Viruserkrankung und hat mit dem Wette nichts zu tun. Ich hab sie trotzdem lieb — meine Frau, meine ich.

Wie dem auch sei, immerhin geht es bereits wieder bergauf und ich kann Richtung Urlaub und Spielemesse blicken. Was die Messe angeht, bin ich zurückhaltend skeptisch. Mir fehlen noch Highlights, die man unbedingt haben muss. Kein starker Jahrgang, ist so meine These — aber ich bin wohl nicht der Einzige mit dieser Überzeugung. Das gibt mir auf jeden Fall die Chance, in Ruhe (soweit das auf einer Messe wie der Spiel überhaupt noch möglich ist) durch die Hallen zu schlendern. Frei vom Drang, irgendwelche Hamsterkäufe tätigen zu müssen. Möglicherweise bietet sich auch die Gelegenheit, das eine oder andere Spiel mal tatsächlich anzuspielen. Diesbezüglich hätte ich schon ein paar Wünsche. Zumal es mindestens eine interessante Neuauflage gibt.

Hunde fressen Neuauflage
Hunde fressen Neuauflage

Kitchen Rush mit Neuauflage

Heute ist der Tag der Zombies auf Kickstarter. Wir kennen das. Spiele, die einfach nicht sterben wollen, bekommen eine Neuauflage spendiert. So etwa Zombicide. Was mich vor einiger Zeit bei Eclipse schon geärgert hat, ist bei Zombicide noch heftiger. Für das Spiel besitze ich eine Menge Erweiterungen, auch das Kampagnen-Buch für Staffel 1. Durchgespielt habe ich das noch nicht. Jetzt gibt es eine neue Version, die Verbesserungen verspricht. Detailliertere Minis, Spielertableaus aus Plastik und überarbeitete Regeln. Für mich sind die Regeln das, was mich tatsächlich interessiert. Eine kleine, aber feine Änderung ist auch für die „alte“ Auflage interessant. Überlebende treffen beim Schießen nicht andere Überlebende im Zielfeld.

Auf der Messe wird mir Zombicide aber herzlich egal sein. Weil ich derzeit ein thematisch ähnliches Spiel selber entwickele, möchte ich mir unbedingt Kitchen Rush ansehen. Erstmals erschien es 2017, jetzt gibt es eine deutsche Neuauflage von Pegasus. Bereits die Spielregeln machen deutlich, dass hier nicht einfach nur die englischen Texte ins Deutsche übersetzt wurden. Das Spiel hat eine komplette Überarbeitung erfahren, mit viel Liebe zum Detail. Es gibt eine Arte Kampagne zur schrittweisen Einführung in die Spielregeln, besseres Spielmaterial und eine komplett andere Grafik. Auch der Spielplan folgt dem neuen Konzept, aus Kitchen Rush ein familientaugliches Spiel zu machen.

Solche Neuauflagen finde ich persönlich lobenswert. Mich freut natürlich auch, dass ich das Spiel bisher noch nicht in meiner Sammlung habe. Andernfalls würde ich wahrscheinlich schon etwas ärgern.

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren