Schlagwort: Pendler

Der neue Bahnfahrplan

Der neue Bahnfahrplan

Deutschland lässt mich immer wieder Staunen. Ein Land, in dem man mittlerweile noch am selben Tag nach einer Online-Bestellung beliefert wird. In demselben Land aber gibt es dann eine zunehmend schlechtere Bahnverbindung, so dass man als berufsbedingter Pendler abends zwischen 17:01 und 19:00 Uhr keinen durchgehenden ICE von Essen nach Köln (Messe/Deutz) mehr hat. Ein Zug, der bis zum 12.12.2015 noch fuhr wurde mit dem Fahrplanwechsel gestrichen. […]

+ weiterlesen

Der Pendler als Streber

Der Pendler als Streber

„Über zehn Jahre“ kann ich mittlerweile antworten wenn ich gefragt werde, wie lange ich bereits aus beruflichen Gründen pendle. Die Zeit im Zug ist nicht spurlos an mir vorbeigegangen. Mit dem Erwerb der bahn.card 100 und den Wechsel auf den ICE als bevorzugtes Verkehrsmittel gehörte ich am Anfang auch zu denjenigen, die bereits im Zug fleißig für ihren Arbeitgeber tätig waren. […]

+ weiterlesen

Dicke Pendler kennen deinen Namen

Dicke Pendler kennen deinen Namen

„Bahnfahren macht schlank“, titelte es heute auf der ersten Seite des Kölner Stadt-Anzeigers. Britische Wissenschaftler hätten, so hieß es, herausgefunden, dass Nutzer öffentlicher Verkehrsmittel schlanker seien als ihre Mitbürger, die mit dem eigenen Auto unterwegs seien. […]

+ weiterlesen

Zuggeflüster

Zuggeflüster

Das ich ein etwas schwieriges Verhältnis zur Bahn habe, dürfte wohl für die meisten Leser nichts Neues sein. Allerdings ist das kein Alleinstellungsmerkmal. Eine mehr oder minder lose Gruppe von Pendlern versammelte sich Tag für Tag unter der Bahnhofsuhr auf Gleis vier, um auf den 7:20 Uhr ICE zu warten. Natürlich hat jeder was zu erzählen – zum Beispiel von den grandiosen Verspätungen vom Vortag (so mancher hätte auch eine Stunde länger arbeiten können und wäre noch früher abends zu Hause gewesen). […]

+ weiterlesen

Quatschende Pomade

Quatschende Pomade

Für viele Pendler wäre die tägliche Fahrt mit dem ICE angenehmer, wenn Dummschwätzer erst ab 9 Uhr den Zug benutzen dürften. Ganz ehrlich: Ich finde es nervtötend zu hören, dass jemand so toll Golf gespielt hat, dass er pro Loch nur zwei Schläge über Paar gelegen hatte. Und wenn dann noch aus dem selben Mund die ganze Zeit über das Thema Mode mit seiner Bett-Kollegin gesprochen wird, kommt mir schon mal das Frühstück wieder hoch

Eine Lanze für Pendler

Eine Lanze für Pendler

Es kommt nicht selten vor, dass ich im Gespräch mit Menschen eine ungläubigen Gesichtsausdruck ernte, wenn ich erwähne, dass ich täglich von Bielefeld nach Essen zu Arbeit pendle. Nicht wenige können sich so was nicht vorstellen. Meiner Meinung nach ist es dagegen etwas, an dass man sich sehr gut gewöhnen kann. […]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren