Schlagwort: Gauck

Gauck fährt mit der Bahn zur Linkspartei

Gauck fährt mit der Bahn zur Linkspartei

„Erneuter Streik der Linkspartei“, las ich heute morgen im Kölner Stadt-Anzeiger. Das stand da natürlich nicht, es waren nur zwei Schlagzeilen in meinem Kopf durcheinander geraten. Zum einem die Kritik von Bundespräsident Joachim Gauck an der Linkspartei, zum anderen der bevorstehen, erneute Streik der GDL. […]

+ weiterlesen

Pazifismus als Zelbstzweck

Pazifismus als Zelbstzweck

Gleich vorweg, ja ich habe den Dienst mit der Waffe verweigert und meinen Zivildienst, als es so was noch gab, geleistet. Wie ich mich heute entschieden würde, wenn man mich erneut vor die Wahl stellen würde, kann ich nicht sagen. […]

+ weiterlesen

Alternativen zu Gauck

Alternativen zu Gauck

Bisher bin ich immer noch der Meinung, Gauck wäre der Richtige für das Amt des Bundespräsidenten. Er hat seine Ecken und Kanten und sicher gibt es nicht wenige Punkte, in denen ich nicht mit ihm übereinstimmen würde. Gerade wegen seiner Art, auch gegen den sogenannten Mainstream zu reden, halte ich ihn für geeignet. Gauck ist kein Populist, wie Robert Leicht in seinem Artikel bei Zeit Online schreibt […]

+ weiterlesen

Der Risotto-Präsident

Der Risotto-Präsident

DER CHEF und ich haben gestern zum erste Mal Risotto gekocht. Die eher schleimige Konsistenz, die wohl normal sein soll, hat uns nicht überzeugt. Das ich etwas koche, was uns am Ende nicht schmeckt kommt nicht sehr häufig vor, aber es kommt vor. […]

+ weiterlesen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren