Linkin Park aufgelöst

Linkin Park aufgelöst

Nach dem Tod von Chester Bennington dürfte die Auflösung von Linkin Park wohl nur eine Frage der Zeit sein. Oder wird die Band den Selbstmord von Bennington überleben?

Entstehungsgeschichte der Band

Laut Wikipedia wurde die Band 1996 unter dem Namen Xero gegründet. Als Chester Bennington 1999 dazu stieß, benannte man sich in Hybrid Theory um. Der Name sollte nicht bleiben, fand aber Verwendung als Titel des ersten Albums von Linkin Park. Für mich als Mensch mit Affinität zum Internet ist der endgültige Name der Band deshalb interessant, weil es eine rein pragmatische Entscheidung war. Man wollte sich, so Wikipedia, eine .com Domain sichern. Das alles ist aber Wissen aus zweiter Hand, nichts was mir zu Lebzeiten von Chester Bennington bekannt war. Ebenfalls wusste ich nicht von seinen Depressionen, seinem Drogenkonsum oder seinen Kinder. Nicht mal das Alter von Bennington war mir bekannt. Meine Unkenntnis geht sogar noch weiter. Das der Sänger von Linkin Park Chester Bennington hieß, wusste ich ebenfalls nicht.

Linkin Park
extremis / Pixabay

Persönlicher Bezug

Musik ist für mich in der Regel etwas, was im Hintergrund spielt. Es gibt Stücke, die mich berühren und solche, die lediglich nicht stören. Wenn ich mir den Namen eines Stücks merken kann, dann ist das schon eine Menge. Bands und Sänger, geht schon wesentlich weiter. Das liegt auch daran, dass ich relativ spät eingestiegen bin. Bis zur Pubertät hatte ich keinen Bezug zur Musik und an meinen ersten CD-Player erinnere ich mich noch gut. So lange ist nämlich nicht her. Erst vor fünf Jahren trennten sich endgültig unsere Wege.
Eine ganz Zeit lang wurde ich dann mit frischen musikalischen Impulsen versorgt, wobei mir auch viele ältere Stücke gut gefielen.
Als 2001 das erste Album von Linkin Park, Hybrid Theory, erschien, hatte ich bereits den Videoclip zu „In the End“ mehrfach gesehen. Meine Frau und ich sind auch der Überzeugung, dass es das erste Lied war, welches wir von der Band hörten. Damit lernten wir sie kennen. Es führt dann zum Kauf der CD (einer dieser historischen Datenträger).

Besonderheit von Linkin Park

Noch immer berühren mich die Stücke von Linkin Park ich finde sie großartig, bin aber kein weder Musikexperte noch Konzertgeher. Wie bereits erwähnt, Musik läuft hauptsächlich im Hintergrund. In der meisten Zeit meines Lebens suche und genieße ich die Stille. Die Stücke auf Hybrid Theory war aus meiner Sicht Anfang und gleichzeitig so was wie ein Höhepunkt der Band. Alles was danach erschien, hat mir bis auf eine Ausnahme nicht so deutlich gefallen. Diese Ausnahme ist Numb — der Song zur Neuauflage von Miami Vice als Kinofilm. Film uns Musik passen für mich ziemlich gut zusammen. Im Übrigen wird er Film erst durch mehrfaches ansehen richtig gut. Mein Ersteindruck von ihm damals im Kino war ziemlich vernichtend.

Wie und wird es weitergehen?

Das letzte von Linkin Park Album wird sich vermutlich posthum wie geschnitten Brot verkaufen. Aber dann? Nun ja, man kann immer noch Alben mit Neuzusammenstellung herausbringen. So zusagen eine Reanimation — das zweite Album der Band enthielt nämlich hauptsächlich Neuzusammenstellungen von Hybrid Theory.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren