Personalausweis beantragen für Anfänger

Personalausweis beantragen für Anfänger

In Deutschland besteht Ausweispflicht. Nein, das bezieht sich nicht auf Flüchtlinge, die sich selber ausweisen müssen, sondern auf den Staatsbürger. Da Ausweise dazu neigen abzulaufen, musste ich mal wieder einen neuen Personalausweis beantragen.

Fehlende Erinnerungsfunktion

Mit abgelaufenen Personalausweisen habe ich so meine Erfahrung machen dürfen. Vor genau zehn Jahren sollte ich meinen derzeitigen Personalausweis beantragen. Aber irgendwie ist mir das durch die Lappen gegangen. Vielleicht auch, weil es in Bielefeld kein so nettes Erinnerungsschreiben der Oberbürgermeisterin gab.
So nahm das Drama seinen Lauf. Als wir dann nach Irland fliegen wollte, durfte ich nicht mit an Board. Mein Ausweis war abgelaufen.

Personalausweis beantragen im Stau
Stau mit der A40

Irland in zwei Versuchen

Am Flughafen in Bremen durfte ich dann meiner Frau hinterher winken, bevor ich selber wieder zurück nach Bielefeld fuhr. Statt im Flieger nach Dublin zu sitzen. Zwei Tage später mit noch gültigen Reisepass ging es dann endlich nach Dublin. Das die Umbuchung dann 80 Euro gekostet hat, sei am Rande erwähnt.
Das günstige Sparangebot, was eigentlich Anlass für den Urlaub war, wurde so jedenfalls hinfällig.

Gescheiterte Wiederholung

Bewusst war es mir lange nicht, aber dieses Jahr hätte es fast eine Wiederholung des Dramas gegeben. Ursprünglich wollte meine Frau und ich in den Sommerferien nach Irland fliegen, um dort zwei Wochen zu wandern. Fast, denn bei meiner ursprünglichen Planung bin ich von einer Woche für die Strecke ausgegangen. Da ich erst Mitte März ernsthaft mit der Planung anfing, war es eigentlich schon zu spät.
Für die gesamte Etappe des Wicklow Way benötigt man für jeden Tag eine andere Unterkunft. Wenn nur ein Dominostein kippt, kippt auch der Rest.

Irland kommt später

Das mit dem Personalausweis beantragen hätte ich möglicherweise in Verbindung mit Irland wieder vergessen. Nur diesmal ist auch der Reisepass abgelaufen. Das wäre kein guter Start in einen Urlaub gewesen. Vor allem nicht, wenn damit dann die gesamte Streckenplanung obsolet wird.
Wie dem auch sei, statt Irland wird es jetzt die Mosel. Gerüchten zu Folge ist dort auch der Wein besser. Irland kommt dann im nächsten Jahr.

Personalausweis beantragen in Köln

Einen neuen Personalausweis beantragen ist in Köln etwas anders als in Bielefeld. Das Verfahren ist vermutlich das Gleiche, aber das Bürgerzentrum in der Bielefelder Innenstadt hat einen ganz anderen Charme als die „Kundenzentren“ (die heissen hier wirklich so) in Köln. In Bielefeld gibt es eine Halle mit rundem Platz, Bäumchen und Brunnen, wo man wartet. In Köln stehen Stühle hintereinander wie im Flugzeug, alle starren auf einen Bildschirm mit den Nummern.

Im Bürgeramt der Hölle

Das Design der Inneneinrichtung stammt im Kundenzentrum Nippes wohl aus den 80er Jahren. Immerhin, es gibt kostenloses WLAN für eine Stunde. Blöd nur, wenn man zwei Stunden wartet, bevor man seinen Personalausweis beantragen darf.
Mit so einem Andrang an einem Freitag Morgen hatte ich nicht gerechnet. Da steht man extra für auf, ist zur Öffnungszeit vor Ort und kommt in den Stau. Nun, mit der Wartenummer A40 hätte mir klar sein müssen, was mich erwartet.

Schlaue Kuh

Irgendwann wurde dann auch meine Nummer angezeigt. Nun denn, ich ging zu dem mir zugewiesenen Platz. „Ich würde gerne einen neuen Personalausweis beantragen“, sagte ich zu dem jungen Mann am Schreibtisch. Der wollte daraufhin von mir den alten Ausweis, neue Fotos und die Heiratsurkunde habe. Warum letzteres notwendig ist, leuchtet mir nach wie vor nicht ein.
Dafür aber das, wofür die kleine Kärtchen zum mitnehmen warben. Foto einer Kuh mit dem Spruch „Die schlaue Kuh lernt dazu“. Man kann nämlich auch im Internet einen Termin vereinbaren.

Schneller mit Termin

Welchen Vorteil man durch eine Terminvereinbarung hat, sah ich dann gegen neun Uhr. Eine Frau kam rein, wartet eine Minute, dann wurde bereits ihre Nummer angezeigt und sie war dran.
Sehr frustrierend für mich.
Einen Personalausweis beantragen dauerte zumindest bei mir nämlich lediglich zwei Minuten. Dafür habe ich dann zwei Stunden gewartet. Und auch noch 28,80 Euro bezahlen dürfen. Wer denkt sich denn so was aus?

Personalausweis als Goldgrube

Komisch finde ich, dass ich für ein Dokument, welches ich verpflichtet bin bei mir zu führen, auch noch zahlen muss. Reichen die von mir bezahlten Steuern nicht aus?
Beim neuen Ausweis beschränkte ich mich auf das Nötigste. Einen Fingerabdruck habe ich nicht erfassen lassen. Erkennungsdienstliche Behandlung, brauche ich nicht. Die Onlinefunktion werde ich bei der Abholung wohl auch nicht freischalten lassen. Wüsste auch nicht wozu. In Köln kann man damit ganze vier Leistungen beantragen. Unter anderem eine Geburtsurkunde oder eine Sterbeurkunde. An beidem besteht kein korrekter Bedarf.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren