Der 7-Jahresplan

Der 7-Jahresplan

Gute Vorbereitung, langfristige Planung — ich für meinen Teil mag so was. Zumindest bei bestimmten Dingen. Wanderungen planen ich gerne im Voraus, das was meine Frau und ich an Strecken dieses Jahr vor uns hatten und noch haben, wurde im Januar von mir vorbereitet.

Genauso bin ich auch ein Kalender-Mensch. Ich weiss gerne rechtzeitig vorher, was ich an einem bestimmten Wochenende machen werde. Spontan mal eben — liegt mir eher weniger. Die Wanderstrecken sind nicht das einzige was ich im Kalender eingetragen habe. Neben Termin wie Zahnarzt, Friseur, Geburtstage und Spielabend (von den genannte die mir am angenehmsten) steht dort auch für jede Kalenderwoche, welches Spiel meine Frau und ich mal wieder aus dem Regal holen und spielen könnten.

Gute Vorbereitung ist alles
Gute Vorbereitung ist alles

In diesem Zusammenhang wurde mir dann einmal mehr deutlich, was es eigentlich bedeutet viele Spiele zu besitzen. Eine einfache Rechnung: würden wir jede Woche ein Spiel aus der Sammlung gespielt bekommen und von 50 Wochen im Jahr ausgehen, wären wir nach sieben Jahren einmal durch.

Natürlich hat ein Jahr mehr Wochen. Ebenso gibt es aber auch welche, an denen man möglicherweise nicht zum spielen kommt — was sich dann in anderen Wochen ausgleichen ließe. Die weitaus größte Vereinfachung jedoch findet in der Rechnung an einer ganz anderen Stelle statt. Es ist die Annahme, dass der Bestand sich nicht mehr verändern würde. Genau das aber ist völlig illusorisch. Die Spiel in Essen fängt nächste Woche an. Meine Frau und ich werden an zwei Tagen dorthin fahren. Das wird Folgen haben. Folgen, die bereits jetzt schon eingeplant sind.

Über die letzten Monate habe ich in „Numbers“ drei Tabellen erstellt, die ich immer wieder gepflegt habe. Spiel, die interessant sind, wurden von mir aufgenommen und bewertet. Es wurde dazu eine Portokasse angelegt für den Kauf der Spiele. Schließlich braucht man bei so einem Hobby auch eine Budgetplanung. Draus ergibt sich dann eine vorläufige Liste von Kandidaten für unsere Regale zu Hause:

  • Viticulture: Essential Edition
  • Cry Havoc
  • Inis
  • Firefly
  • Hyperborea: Light & Shadow

Es sind nicht nur Neuheiten und sogar eine Erweiterung steht auf der Liste. Nicht aufgeführt aber bereits in Evernote hinterlegt sind weitere Modelle von X-Wing.

Auswahlliste
Auswahlliste

Damit die Messe in diesem Jahr mit noch weniger Streß verbunden ist, habe ich einen Hallenplan (gefunden bei bordgamegeek.com) ausgedruckt und die für uns relevanten Stände mit Klebepunkten versehen. Hier gibt es dann verschiedenen Farbe, die sich auf die Priorität beziehen.

Klug alles ziemlich nerdig? Kein Problem, meine Frau und ich stehen dazu.

One Reply to “Der 7-Jahresplan”

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren