Auch du bist Urheber

Das Thema Urheberrecht lässt mich nach wie vor nicht los – gerade auch in Bezug auf die Piratenpartei. Zwischen den Punkten „Urheberrecht und nicht-kommerzielle Vervielfältigung“ und „Privatsphäre und Datenschutz“ in ihrem Parteiprogramm fehlt etwas, dass ich vermisse. Vielleicht ist es den meisten selber nicht bewusst, das und was da fehlt.

Mir ist es selber erst deutlich geworden im Zusammenhang mit dem Kauf von Instagram durch Facebook. Jeder von uns, der den Bilderdienst nutzt, ist letztendlich Urherber. In den „Terms“ von Instagram befindet sich folgender Passus, der in ähnlicher Weise auch bei anderen Diensten zu finden ist:

By displaying or publishing („posting“) any Content on or through the Instagram Services, you hereby grant to Instagram a non-exclusive, fully paid and royalty-free, worldwide, limited license to use, modify, delete from, add to, publicly perform, publicly display, reproduce and translate such Content, including without limitation distributing part or all of the Site in any media formats through any media channels, except Content not shared publicly („private“) will not be distributed outside the Instagram Services.

Zum Teil werden sich noch großzügigere Rechte an den Inhalten eingeräumt, den die User produziert haben.

An dieser Stelle gibt es einen Ansatzpunkt, um auch jüngere Internetnutzer für das Thema Urheberecht zu sensibilisieren. Hier liegt auch für die SPD eine Chance, sich von den Piraten positiv abzugrenzen. Man muss deutlich machen, was es bedeutet, in großem Stil Rechte an Bilder und Texten, die man selber produziert hat, aufzugeben bzw. anderen großzügig die Nutzung einzuräumen.

Kommentar verfassen