Werkstattbericht

Werkstattbericht

Angstvoll blättert der Flügel zwischen den Seiten. Gesichter des Tages tragen ihre Bedeutungslosigkeit zur Schau. Wenn doch heute Montag wäre, dem Frühstück zum Trotz. Drei Becher Zucker bitte und etwas Milch. Für Kaffee fehlt mir die Geduld.

Bei ansteigendem Wasser sammelt sich die Ernte am Rand. Nur an der Oberfläche treiben die Scheine. Unten im Dunkeln sitzend bleibt nur Kleingeld. Eingefroren vermag sich der Zeiger nichtmehr zu drehen. Ein ewig andauernder Vormittag.

Zärtlich streicht die Klinge über die Handfläche. AC, kräftig mit Blut nachzeichnen. Regentropfen gleiten aufs Rollfeld, ungestört von Düsenlärm. Brennende Passagiere suchen ihr Gepäck. Falsch zugestellt. Nicht auf Lager. Absender unbekannt.

Die Landschaft wird zu einem Streifen langgezogenerFarbkleckse. In Kürze planmäßig verbunden, dabei immer noch Vormittag. Wieder der Flügel. Seine Angst wandelt sich in Panik, jeder angeschlagene Ton klingt nur noch schrill. Unter Wasser getaucht bleibt nur noch Stille.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren