Gesichtslos der Daten beraubt

Die Süddeutsche Zeitung bringt auf ihrer Titelseite diesmal eine Nachricht, die keine „News” ist. Tatsächlich ist es schon länger bekannt, dass Facebook wie die Mafia ist: man kann nicht aussteigen.

Die eigenen Daten lassen sich nicht vollständig löschen. Wobei, und das stand in der SZ leider nicht, unklar ist, was überhaupt noch persönliche Daten bei Facebook sind. Durch die Zustimmung zu den allgemeinen Geschäftsbedingungen tritt man eine Vielzahl an (Urheber-) Rechten an die Firma ab.

Auf den Punkt gebracht heißt es auch nicht Facebook und Datenschutz sondern „Facebook oder Datenschutz”. Wer Facebook und andere, angeblich soziale Netzwerke nutzt, der ist eigentlich selber Schuld.

Kommentar verfassen