Irgendwas 2.0

Wenn so unterschiedliche Eindrücke in geballter Ladung auf mich einprasseln, dann kommt es manchmal zu Wortfindungsstörungen. Wenn ich mich nicht verzählt habe, ist dies jetzt der vierte Versuch, die beiden von mir besuchten Veranstaltungen an diesem Wochenende im Rahmen eines Blog-Artikels wieder zu geben. Vermutlich wird es mir auch diesmal nicht wirklich gelingen, denn mein Kopf ist einfach noch zu voll um mich richtig konzentrieren zu können. Auf der anderen Seite steht jedoch die Befürchtung, wenn ich zu lange warte, mich an nichts mehr erinnern zu können.

Nu denn, genug vorweg gejammert, her mit den Fakten. Zumindest das ist nicht ganz so schwer. Samstag und Sonntag fand in Bielefeld das erste Barcamp in OWL statt. Veranstaltungsort war die Fachhochschule des Mittelstands. Nach anfänglicher Skepsis bin ich gestern von den Themen positiv überrascht worden. Die von mir besuchten Sessions zum Thema Wissensmanagement in Unternehmen, Design Thinking (Teil Theorie I und Workshop Teil II) sowie die Vorstellung von evangelisch.de waren allesamt sehr spannend und hatten einen sehr hohen Praxiswert für mich. An dieser Stelle noch mal ein großes Lob an die Veranstalter und Vortragenden!

Statt heute auch noch am zweiten Tag das Barcamp zu besuchen, bin ich einer Einladung des Grünen Salons Bielefeld gefolgt. In der Ravensberger Spinnerei gab es eine Veranstaltung zum Thema „Schöne neue Netzwelt?” Mitgenommen aus der Veranstaltung habe ich vor allem drei Dinge. Die Information, dass der CIA irgendwie an Facebook beteiligt ist, dass ich mir um Datenschutz in meinem eigenen Nutzerverhalten wenig Gedanken mache und die Bestätigung meines Vorurteils, dass universitäre Forschung teilweise ein wenig weltfremd sein kann. Das Internet im Alttag der Migration am Beispiel Paraguay ist sicherlich ein spannender Forschungsgegenstand, hat aber mit den Diskussion, die am Samstag geführt wurden, wenig zu tun. Praxis und Theorie, würde ich als Tags für die beiden Tagen gerne benutzen, was aber nicht geht, denn dazu war der Vortrag von padeluun einfach zu spannend und praxisnah.

Nachtrag: Bedanken möchte ich auf jeden Fall noch für die Einladung zur Veranstaltung vom Grünen Salon. Ich denke, es ist wichtig, über Parteigrenzen hinweg im Diskurs zu stehen.

Kommentar verfassen