Call for Paper 2

Call for Paper 2

Sei gestern Abend rotiert „Call of Duty: Modern Warfare 2” im Laufwerk meiner Xbox 360. Ich hab zwar erst ein gute halbe Stunde reingespielt, aber nach dem, was ich gesehen habe, kann ich nur sagen, dass es den hohen Erwartungen gerecht wird.

Die Grafik ist atemberaubend. Man fragt sich, ob aus der Konsole überhaupt noch mehr rauszuholen ist. Nach dem die Konsole wieder aus war, schnappte ich mir gestern Abend das Beiheft zum Spiel.

Früher gab es richtige Spielanleitungen. Mit Hintergrundinfos und ausführlichen Details zu den verschiedenen Spielmodi. Bei Call of Duty wäre zum Beispiel eine Übersicht über Waffen und Perks nicht schlecht. Dahingehend enttäuscht das Beiheft. Es enthält nichts brauchbares. Ob es daran liegt, dass niemand mehr Anleitungen liesst? Oder muss man sich die Spezial Edition kaufen?

Ich für meinen Teil finde es schade, dass auf solches Beiwerk verzichtet wird. Würde, wie bei älteren Spieleititeln, alternativ eine Downloadfassung zur Verfüng stehen, so gäbe es aus meiner Sicht keinen Grund, diese nicht zu nehmen – auch bei gleichem Preis.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren