Mann mit Banane

Warum an manchen Tagen um eine sehe unchristliche Zeit die Bielefelder Stadtbahnen schon so voll sind, dass man kaum einen Sitzplatz findet, lässt sich schwer beantworten. Es sah auch nicht nach einer von der Erkenntnis, in welcher Stadt man eigentlich wohnt, motivierten Massenflucht aus.

Jedenfalls gelang es gerade so noch, einen Sitzplatz zu ergattern – in der Stadtbahn gibt es weder Platztreservierung noch bahn.comfort. Was wirklich, sagen wir mal, kurios war: der Mann mit Banane, die schön ordentlich ihre eigene kleine Plastiktüte hatte.

Mann mit Banane


Ich bin mir nicht sicher, ob die Banane auch einen Fahrschein hatte. Auch ist mir nicht bekannt, welche Beziehung den Mann mit der Banane verbindet – ich möchte auch nicht wissen, was die beiden so auf der Toilette treiben. Als Mitreisender macht man sich aber so seine Gedanken.

Kommentar verfassen