Nachgedanken

Zwei Wochen Urlaub sind vorbei. Der Sand in den Taschen wird vermutlich länger bleiben als die Bräune im Gesicht. Vom Gefühl her hätten wir noch gerne länger an der Ostsee verweilt – zumal wir ein malerisches Ritdach-Haus ganz für uns hatten. Lösen wir uns aber von den schönen Bildern im Kopf und wenden uns dem Alltag zu. Öfter grau als sonnig, sagt gerade der Nachrichtensprecher in Bezug auf das Wetter. Wie meine Woche so wird, zeigt sich noch. Auf jeden Fall hatte ich mich gestern Abend noch gehörig geärgert. Die RSS-Clips vom iPhone sind, dank falscher Netnewswire Version, nicht gespeichert worden. Darunter waren einige wichtige Artikel, die ich noch lesen wollte.

Nun ja, das Wichtigste hatte ich bereits letzte Woche Sonntag mitbekommen. Kurt (das mein iPhone immer Kurz schreiben will, sagt ja so einiges) Beck tritt zurück – als Parteivorsitzender, nicht seine Kritiker.
Mit Häme und in Anlehnung an eine Titelzeile der taz: „Beck to Rheinland-Pfalz”
könnte man sagen. Wäre auch ein guter Slogan für die Tourismuswerbung. Wo wir dann wieder beim Thema Urlaub sind. Verfolgt mich wohl doch noch weiter.

Kommentar verfassen