Neue Physik

Im Alltag lässt sich immer wieder beobachten, dass sonst als geschickt geltende Menschen ohne sichtliche Erklärung Dinge umstoßen, fallen lassen oder irgendwo gegen stoßen. Bisher zogen sie nur mittleidvolle Blicke ihrer Umgebung auf sich oder ernteten einen bösen Blick.

Neben möglichen Schäden an Sach- und Wertgegenständen stellte sich in jedem Fall auch ein schlechtes Gewissen ein. Allen diesen Menschen kann zumindest dieses schlechte Gewissen genommen werden, denn es gibt ein physikalische Erklärung für ihre spontane „Ungeschicklichkeit”.

Vor kurzem erst wurde der dritte Zusatz zum Newtonsches Gravitationsgesetz entdeckt. Demnach steigt die Erdanziehungskraft proportional zum Mittelwert der gemessenen Müdigkeit pro Quadratmeter. Oder umgangssprachlich: in der Mähe von müden Menschen erhöht sich die Schwerkraft. Besonders davon betroffen ist die Quelle der Müdigkeit.

Damit lässt sich dann auch erklären, warum gerade morgens viele Dinge zu Boden fallen.

Kommentar verfassen