Günstige Botschaften

Wie wir alle wissen, sind Botschaften nie gratis. Selbst die berühmtem Stimmen aus dem Jenseits haben ihren Preis, denn sie kosten den Verstand. Im Vergleich dazu bewegt sich das , was wir für mit dem Mobiltelefon verschickte Kurznachrichten bezahlen, noch im verträglichen Rahmen. Es sei denn, man ist so mutig und verschickt welche aus dem Ausland in die Heimat.

Wenn sich EU-Medienkommissarin Viviane Redin durchsetzen wird, könnte sich das aber im nächsten Jahr ändern. Dann werden aus dem Ausland gesendet Kurznachrichten maximal 15 Cent kosten. Kleiner Haken an der Sache: die Preise betreffen nur die Auslandspreise, da die EU für die Inlandskosten keine Vorgaben machen darf. Bleiben die Preise so wie bisher, entstünde eine bizarre Situation: SMS im Inland wären teurer als aus dem Ausland. Bei den aktuellen iPhone Tarifen sind es derzeit 19 Cent pro SMS, die nach dem Verbrauch des Inklusivkontingents anfallen.

Im Anbetracht des zu erwartenden Kundenunmutes und der mehr als großzügigen Gewinnspanne werden die Mobilfunkbetreiber in Deutschland im nächsten Jahr wohl stärker als bisher dazu übergehen, SMS nicht mehr einzeln, sondern nur noch als Kontingent anzubieten – denn das erschwert den direkten Kostenvergleich.

Kommentar verfassen