Es spricht

Es spricht

Auf dem Landesparteitag der Berliner SPD soll Kurt Beck gesagt haben, dass er sich keinesfalls hinter einem Baum verstecken werde. Ist ja auch klar. So dicke Bäume gibt es hierzulande auch nicht. Kritiker bezeichnete er als unsolidarisch und feige. So nennt man das also, wenn man innerhalb der Partei aus gutem Grund eine andere Meinung hat.

2 Replies to “Es spricht”

  1. Hmmm mal eine andere Frage. Wann tun die da „oben“ mal wieder ihre Arbeit? Wie wäre es zur Abwechslung mal damit, mal wieder was fürs Volke zu tun. Ich meine ja nur so, also wenn sich ein Unternehmen solange streiten würde, dann wäre es wahrscheinlich pleite. Ist dies die SPD vielleicht schon? ;)

  2. Naja wenn die SPD Pleite wäre, wäre es im Grunde genommen egal. Die stellen einfach Wolfgang Clement wieder ein, der weiß ja wie man zu Geld kommt.

    Selbst wenn sich Beck hinterm Baum verstecken würde, so haben beide was gemein, von beiden ist nur rascheln zu hören.

    Ein Unterschied soll nicht unerwähnt bleiben: wenn Baum fällt, gibt es einen lauten Knall, bei Beck bleibt ein schwarzes Loch. Wer soll dieses bloß wieder ausfüllen?

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren