Ungestillte Gier

Mit welchen Worten schändest du deine Gedanken, von welchen leeren Taten wird dein Leben bestimmt? Bist du es nicht, der einst Mensch genannt wurde? Spuren im Sand sind es, die der Wind verweht. Was aber nie vergeht, ist der Schmerz in der Seele.

Der ungestillte Durst nach Erlösung brennt durch den Verstand, verschlingt jede Hoffnung.

Kommentar verfassen