Deutlich reduziert

Deutlich reduziert

Bei anhaltender, nicht nur gefühlter, Inflation freut man sich als Bürger ja darüber, wenn (leider selten) irgendwo etwas reduziert angeboten wird, dessen Mindesthaltbarkeitsdatum noch nicht abgelaufen ist. Trotzdem erscheint es mir etwas wunderlich, warum derzeit in vielen Buchhandlungen Kalender bis zu 50 Prozent günstiger angeboten werden. Es ist doch gerade mal erst ein Monat rum, da muss man auf einen Kalender doch nicht 50 Prozent Rabat geben, oder?

2 Replies to “Deutlich reduziert”

  1. Doch, denn die Hauptzeit für den Kalenderkauf liegt im Oktober/November des vorigen Jahres, dass sieht man auch daran, weil die meisten Kalender im November/Dezember des vorigen Jahres schon beginnen :)

  2. Ausgestattet mit diesem Wissen um die sich ständig wiederholende Rabattierung von Kalenderware, könnte man im Falle der Zeitmaschinenerfindung zu gewissem Reichtum gelangen ;-)

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren