Web 2.0 verstärkt den Klimawandel

Es gibt so Schlagzeilen in der Zeitung, bei denen ich vor Lachen den Tee über den Frühstückstisch pruste. Hier im Zug habe ich gerade die Zeitung zum trocknen aufgehängt, auch wenn mich einige der Mitreisenden etwas komisch ansehen. Schuld daran ist die Süddeutsche Zeitung. Dort ist auf der Seite Panorama folgendes zu lesen:

Klimakiller Internet
Der Stromverbrauch des Datennetzes wächst rapide – es gibt aber bereits CO2-neutrale E-Mail-Adressen

Wenn ich nicht mehr so doll lachen muss im Anbetracht von CO2-neutralen eMail-Adressen, werde ich wohl den Artikel zu ende lesen können. Vorerst bleibt mir aber nur, darüber zu spekulieren, worüber geschrieben wurde.

Meiner Ansicht nach ist das Web 2.0 und diese ganzen Aktionen für irgendwas am rapiden Stromverbrauch schuld. Die perfekte Ironie: der Blogaktionstag zum Klimaschutz hat durch den gestiegenen Stromverbrauch der Bloger mit zum Klimawandel beigetragen. Irgendwie geil, oder?

Kommentar verfassen