Da gehen sie hin

Es wird kolportiert, dass das Podcast-Abenteuer der Frau Merkel (über das ich ich hier schon länger nicht mehr geschrieben habe, weil sich das Thema eigentlich totgelaufen hat) bisher bereits über 500.000 Euro gekostet hat. Das ist, gerade auch angesichts der nicht vorhanden Qualität des Machwerks, eine erstaunlich hohe Summe.

Aber Frau Merkel und ihre Agentur werden sich wohl gedacht haben:

Sind ja nur Steuergelder.

Ich bin mir ziemlich sicher, dass es durchaus möglich gewesen wäre, das Geld sinnvoller auszugeben.

Kommentar verfassen