Äpfel verführen

Das der bekannte Hersteller aus Cupertino ausgerechnet einen Apfel als Markenzeichen und Logo ausgewählt hat, hängt sicher damit zusammen, dass oftmals seine Produkte eine ähnlich verführerische Wirkung auf Menschen ausübt wie der berühmte Apfel, der Adam von Eva angeboten wurde. Anders wäre es nur schwer zu erklären, warum das iPhone eine Begeisterung auslöst wie kaum ein Mobilfunktelefon zuvor.

Während Adam und Eva für ihren Apfel sogar das Paradies verließen, sind eine nicht unerheblichen Menge an Menschen in Deutschland bereit, für das iPhone ihren Mobilfunkprovider zu wechseln. Sicher nur eine sehr kleine Stichprobe, aber im Gravis-Store in Bielefeld wollten 90 Prozent der Kunden, die da iPhone in den vergangenen Tagen vor Ort ausprobieren konnten, den Anbieter wechseln, nur um das Gerät zu bekommen.

Wer von den Providern in Deutschland letztendlich das Rennen macht, steht noch nicht fest (auch wenn einige Zeichen für T-Mobile sprechen). Fakt ist aber jetzt schon, dass der Sieger um das Renne, das sündhaft (um wieder im Vergleich zu bleiben) teure Gerät anbieten zu dürfen, mit Sicherheit einen spürbaren Zuwachs an Kunden verzeichnen wird.

Kommentar verfassen