Hoffnung im Nahen Osten

Es scheint Bewegung in Verhandlungen zwischen Israel und den Palästinensern. Aus Kreisen der gemäßigten Fatah ist zu vernehmen, dass künftig besetzte Gebiete gesponsert werden sollen. Einen russischen Interessenten gäbe es schon, so dass es künftig neben dem Westjordanland den Gaza-Prom Streifen geben wird. Die erzielten Werbeeinnahmen würden dann zur Befriedung des Gebietes verwendet werden. Auf israelische Seite wird diese innovative Idee nachhaltig unterstützt.

Kommentar verfassen