Neuer Kandidat

Neuer Kandidat

Bei manchen Bloger scheint es so zu sein, dass sie mit zunehmenden Ruhm ihre Erdung verlieren. Wer jenseits von 1.400 Lesern pro tag angekommen ist, zu den Top-Bloger der deutschen Blogcharts gehört, der brauch anscheinend nicht mehr auf die Stimmen aus der „Unterschicht” zu hören. Nein, ich bin nicht neidisch auf den Erfolg anderer, die auf den Weg in die Blog-Charts an mir vorbeistürmt sind. Ich bin nur etwas verwundert darüber, wenn so jemand wie Jojo es wohl nicht mehr nötig hat, auf den vorsichtigen Hinweis eines einfachen Lesers zu reagieren.

Eigentlich schätze ich ihn nicht nur wegen seines erfrischenden Zeichnstils. Sein Blog hat einen Stammplatz in meinem Feedreader. Zumindest bis jetzt, denn das wird sich wohl, auch wenn es mir nicht leicht fällt, ändern. Seit gestern werden nämlich die Bilder nicht mehr im Reader angezeigt. Was ich von verstümmelten Feeds halte, habe ich glaube ich schon mehrmals erwähnt. Was mich aber zusätzlich noch geärgert hat, war das schlichte Ignorieren meines Hinweises in Jojos Blog.

Ich könnte ja Gründe, die für den Entschluss, den Feed zu kürzen, nachvollziehen. Ich Käme auch damit zurecht, wenn mir gesagt würde, ich wäre einfach zu doof, weil andere die Bilder in ihrem Reader angezeigt bekommen. Was ich aber einfach nicht ausstehen kann: IGNORANZ.

Daher wird Jojo dann der nächste Kandidat auf meiner Streichliste sein. Stören wird ihn es bestimmt nicht, denn was ist schon ein Leser mehr oder weniger. Und wenn der dann noch ein popeliger C-Blogger ist, na dann ist es erst recht egal.

5 Replies to “Neuer Kandidat”

  1. Ich verstehe dich da voll und ganz, aber vieleicht hat der die das Jojo einfach so viel um die Ohren und hat es noch nicht geschafft auf deinen Hinweis zu reagieren.
    Ich bin ja so ein furchtbarer Verpeiler, den man sowieso NIE telefonisch erreicht, geschweige denn dass ich es schaffe unmittelbar nach Erhalt auf eine Mail zu antworten.

    Naja ähm also nicht aufregen, vielleicht gibt es ja wirklich einen guten Grund. Ick kann mich jetzt auch nicht in den, die, das Jojo hineinversetzen weil ich durchschnittlich nur 70 Leser am Tag haben und die sind zugegebenermaßen sehr verschwiegen, da hab ich also nicht viel zu tun, aber ich bin ja auch nur ein lächerlicher D-Blogger, also was solls.

    Schönes Wochenende :)

  2. Ja, ich war mal wieder zu hitzköpfig und voreilig. Villeicht bin ich ja auch am Freitag mit dem falschen Fuß aufgestanden – wie auch immer, jetzt werden wieder Bilder angezeigt :-)

  3. Hi Du ;)

    ich habe mancmhmal an die 30 Emails täglich von texto alleine. meist Einzelfragen, dann kommen die von webdesign (eher mehr als 30 ) – dazu, wo ich -das gebe ich zu- immer zuerst die Angebotsanfragen beantworte- auch bei mir kann es daher sein, dass manches einfach mal warten muss, es geht einfach nicht immer rasch- selbst wenn ich mag.
    und auch Du schreibst ja, dass Du hie und da so ein WOE ohne Internet hast ;)

    lg Dir
    Monika

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren