Sommerzeit und Ironie

Sommerzeit und Ironie

Für den, der es noch nicht bemerkt haben sollte: Seit vergangenen Sonntag gilt in Deutschland wieder die Sommerzeit. Zumindest alle öffentlichen Uhren wurden eine Stunde vorgestellt. Was die Menschen zu Hause machen, ist ihnen, zumindest solange sie keine Funkuhr haben, selbst überlassen.

Das die gesamte Prozedur der Zeitumstellung absolut unsinnig ist, dürften wohl die wenigsten Menschen mit einigermaßen klarem Verstand bestreiten. Aber, wie so vieles, ist auch die Sommerzeit mittlerweile EU-weit geregelt und führt ein bürokratisches Eigenleben. An dieser Stelle gibt es kleine Details, die die Kritiker der Sommerzeit schmunzeln lassen. Als Erfinder der Sommerzeit gilt der Engländer (wir wissen ja, was die von der Europäischen Union halten) William Willett. Diesem wurde zu seinen Ehren im Petts Wood, England, ein Denkmal im Form einer Sonnenuhr gesetzt. Dabei ist die Sonneuhr wohl einer der wenigen Uhren, die sich nicht so einfach auf die Sommerzeit umstellen lassen. Auf Englisch wird die Sommerzeit im Übrigen als „dayligh saving” time bezeichnet. Mal ganz ehrlich: eigentlich müsste das daylight slaving time heißen.

Konsequent dumm ist der aktuelle Antrag der FDP-Fraktion im deutschen Bundestag, die Sommerzeit ganzjährig einzuführen. Als Minderheitenpartei am Rande der Bedeutungslosigkeit, zerrieben zwischen der großen Koalition, muss sie sich wohl durch so was hervortun. Allerdings hat die FDP was mit der Sommerzeit gemeinsam: Irgendwann im Herbst verschwindet sie …

7 Replies to “Sommerzeit und Ironie”

  1. Konsequent dumm ist nur dein Artikel. Der Antrag der FDP macht Sinn, würde doch eine permanente Sommerzeit oder auch die komplette Abschaffung dazu führen, dass man sich das Uhrenumstellen sparen kann.

    Im Übrigen ist die FDP nach aktuellen Umfragewerten auf Platz 3 in der Wählergunst aber nach deinen Worten ja leider am Rande der Bedeutungslosigkeit. 11% würden sie immerhin bekommen. Bei ca. 62 Mio. Wahlberechtigten in Deutschland immerhin 6,8 Mio. FDP-Wähler. Naja, unwichtige Minderheit halt. Noch viel unwichtiger sind nach deiner Logik also die Arbeitslosen, da in der Summe weniger? Sollte man die in der Politik also am besten gar nicht mehr anhören? Und sollten nur noch SPD und CDU/CSU Politik machen, weil sie die einzigen Parteien mit mehr Wählerstimmen als die FDP sind? Auf so ein 2 Parteien-System habe ich ehrlich gesagt keine Lust. Man sieht ja in den USA, wo es so ein System praktisch gibt, was dabei rum kommt.

    Also hör doch mal bitte auf mit deinem dummen SPD-Geschwafel…

  2. Ach Gott Mister X, geh doch heulen. Wie im Impressum zu lesen ist, ist das hier mein Blog und meine Meinung. Niemand wird gezwungen, diese Seiten zu lesen. Ob du FDP-Wähler oder Mitglied bist, weiß ich nicht. Aber eins steht fest: der Begriff Ironie ist dir völlig fremd.

  3. Lieber Mister X,

    warum bleiben wir denn dann nicht bei der Winterzeit? Wenn ich mich recht entsinne, ist doch die Sommerzeit die „falsche Zeit“, oder? So gesehen ist der Antrag der FDP wirklich sehr sehr dumm…

    Vielleicht möchtest Du Deinen Parteikollegen hier mit folgendem Link auf die Sprünge helfen:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sommerzeit

    Gruß, der cozmic (parteilos)

  4. Besonders Beachtenswert wäre auch folgende Passage…

    Ich zitiere hier mal Wikipedia:

    Energie [Bearbeiten]

    In den USA wurde während einer Probephase in der Sommerzeit 1974–1975 ein nur 1%iger Rückgang des gesamten Elektrizitätsverbrauches gemessen.

    Das ursprünglich verfolgte Ziel der Energieeinsparung konnte durch die Sommerzeit laut Expertenaussagen auch in Deutschland nicht erreicht werden. Demnach falle die Energiebilanz sogar negativ aus, da in den kälteren Monaten März, April und Oktober durch das verschobene Aufstehen die Heizperiode verlängert werde und allerlei Aufwände für die Umstellungsprozeduren anfielen.

    Das wird von der Bundesregierung der Bundesrepublik Deutschland auf Anfrage der FDP-Fraktion bestätigt. Auch nach diesen Angaben wird keine Energie gespart.

    Zitat Ende!!!

    Keine weiteren Fragen Euer Ehren!

  5. Allerdings hat die FDP was mit der Sommerzeit gemeinsam: Irgendwann im Herbst verschwindet sie …

    nun, hoffentlich für immer.

  6. …und wie man gesehen hat, habt Ihr ja so recht gehabt: Die FDP ist im Oktober 2009 in der Versenkung verschwunden, keiner redet mehr über sie. Ooooh… ;-)

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren