TraumCMS

Draußen ist das wundschönste Frühlingswetter und ich sitze hier drinnen und schreibe an einem Antrag zur Bildungspolitik für meinen Ortsverein. Für die Bürgerinitiative wollte ich auch noch was machen und zusätzliche wartet die Lohnsteuererklärung auf mich. Die vielen unbeantwortet eMails zu myGallery verschweige ich lieber.

Statt aber konsequent die Sachen abzuarbeiten, starre ich Löcher in die Decke und male mir mein TraumCMS aus.Dabei stellt sich mir die Frage, ob ich der Einzige bin, der derzeit auch der Suche nach einem CMS ist, welches seine Anforderungen zu 100% und nicht nur zu 50% abdeckt.

Mal vorausgesetzt, es gäbe noch andere: Wäre es dann nicht an der Zeit, sich zusammenzufinden und diese TraumCMS Wirklichkeit werden zu lassen? Sicher der Markt ist voll. Es gibt eine riesige Auswahl an CMS-Lösungen. Das ist aber alles mehr oder minder Stangenware für den Massengeschmack / Massenmarkt und nichts, was wirklich flexibel genug für unterschiedliche Projektanforderungen ist und zudem keine steile Lernkurve hat (wink mit dem Typo3-Pfahl).

Alleine werde ich es wohl nie schaffen, ein eigenes CMS auf die Beine zu stellen – das TraumCMS würde dann wohl immer ein Traum bleiben.

Kommentar verfassen