Unsäglich

Es ist schier unglaublich, dass Murat Kurnaz von den US-Amerikanern damals nach Guantanamo verschleppt worden ist. Noch unglaublicher aber ist, dass die damalige Rot-grüne Bundesregierung seine Freilassung jahrelang verzögert hat.

Über den Vorfall ließe sich Seitenweise schreiben, aber nichts würde es so auf den Punkt bringen, wie es der Kabarettist Urban Priol in seinem Jahresrückblick 2006 auf den Punkt gebracht hat:

Kurnaz wurde von den Amerikanern deswegen gefoltert, weil die wissen wollten, warum die Rot-grüne Bundesregierung ihn nicht zurückhaben will.

Die wahren Hintergründe werden wir wohl nie erfahren, da die zuständigen Stellen sich in Schweigen hüllen und hinter der angeblichen Geheimhaltungspflicht verschanzen.

Kommentar verfassen