Schäubles Vendetta

Schäubles Vendetta

Wenn jemand aus persönlichen Motiven heraus Gesetze macht, den Bezug zur Verhältnismäßigkeit verliert, dann nennt sich das ganze „Quasi-Verteidigungsfall”. Einen solchen existiert nach dem Willen von Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble, wenn Terroristen im deutschen Luftraum ein Flugzeug entführen.

Wenn es nach ihm gehen würde, dürfen dann solche Flugzeuge künftig abgeschossen werden – angeblich um schlimmeres zu verhindern. Mit der gleichen Argumentation, die Schäuble verwendet, ließe sich auch das Grundgesetz so anpassen, dass der Wiedereinführung der Todesstrafe nichts im Wege stünden würde.

Wenn es eine Katastrophe gibt, die es abzuwehren gilt, dann ist es die Aushöhlung des Grundgesetzes und den damit verbundenen Werten.

One Reply to “Schäubles Vendetta”

  1. ja, habe dazu vorhin im radio auch einen bericht gehört. da stellte man dann die passende frage, ob das leben einzelner (derer im flugzeuge) denn dem leben vieler (die sonstwo gefährdet sind) nachrangig einzuordnen sei …
    diese frage könnte man dem herrn schäuble ja auch mal stellen !

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren