Die Familie zahlt

Das bei Siemens über Jahre Schmiergelder gezahlt wurden, erklärt zumindest den Werbespruch „Siemens – Wir gehören zur Familie” Gemeint war damit wohl nicht die Otto-Normal-Familie aus Deutschland, sondern eine italienische Organisation, die ebenso genannt wird und für die Schmier- und Schutzgelder zum täglichen Geschäft gehören.

Insofern brauchen sich auch diejenigen, die bei Siemens die Verantwortlichen, die jetzt tatsächlich zur Verantwortung gezogen werden, keine Sorgen machen. Selbst wenn sie, was allen Erfahrungen zu Folge sehr unwahrscheinlich ist, in Deutschland keinen Job mehr bekommen, so haben sie sich doch die besten Empfehlungen ausgestellt für eine Aufnahme in die Cosa Nostra. Allerdings, und das sollten die Herren aus der Vorstandetage berücksichtigen, wird dort etwas anderes mit Personen umgegangen, die Firmengelder veruntreuen.

Kommentar verfassen