Kalter Kaffee

Kalter Kaffee

Nein, keine abgestandenen Nachrichten, sondern wirklich kalter Kaffee – der Rohstoff dazu wurde morgens selber im Halbschlaf von Hand gebrüht. Den abgestandenen Rest des Kaffees trinke ich ab und an recht gerne in einem 0,5 Liter Glas mit einem Drittel Milch. Ob es gesund ist, kann ich nicht sagen. Vermutlich wird die Milch darin mich noch mal ins Grab bringen (zur Milch habe ich ja meine eigene Theorie). Auf jeden Fall schmeckt es mir und macht mich nach dem Friseurbesuch wieder so wach, dass ich mich um die ganzen unbeantworteten eMails kümmern kann. Oder um es kurz zu sagen: Ich bin wieder da!

2 Replies to “Kalter Kaffee”

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren