Kein schlechter Schnitt

Vier Wochen Sommer im Jahr, vier Wochen, wo es so richtig unangenehm heiß ist – ich denke, dass kann ich ertragen. Jetzt ist es ja alles vorbei. Innerlich wird sich schon auf den Herbst vorbereitet. Die ersten Weihnachtssüßigkeiten dürften auch nicht mehr lange auf sich warten lassen. Wenn jetzt noch Frau Merkel in Berlin das Scheitern der große Koalition einschließlich Neuwahlen verkünden würde, wäre es sogar ein besonders schöner Herbst.

Bis es soweit ist, trösten hämisch schlechte Gedichte über den Regen und die Politik hinweg:

Bundesverkehrsminister Tiefensee
Hatte die Nase tief im Schnee
Ne Überdosis führte zur Psychose
Hackt nun herum auf Arbeitslose

Anders kann ich mir jedenfalls die Ausfälle nicht erklären. Hartz IV-Empfänger als Sicherheitspersonal in Zügen. Auf die Idee kann auch nur einer kommen, dem was grundsätzlich nicht bekommen ist. Zumindest aber hat Tiefensee es damit geschafft, die Quote der unsozialen Äußerungen auch in der SPD zu erfüllen – es kann ja nicht angehen, dass sich immer nur die CDU/CSU mit harten Einschnitten und anderen Sparpogromen ins rechte Licht rückt.

Kommentar verfassen