Gasbetäubung mindert Belastung

Bei der Nachricht aus dem Bundestag

Zur Gasbetäubung von Schlachtvieh mit Kohlendioxid gibt es nach Meinung der Bundesregierung aus tierschutzfachlicher Sicht sowie aus Gründen der Fleischbeschaffenheit zurzeit keine Alternative.

läuft es zumindest mir kalt den Rücken runter. Angeblich soll die die Belastung der Tiere bei einer Betäubung mit Kohlendioxid „erheblich reduziert” sein. Ich für meinen Teil halte das Vergasen nicht für besonders human. Mit Schlachtmethoden kenne ich mich nicht aus, so dass mir auch keine Alternative, außer vielleicht der Verzicht auf Fleisch, einfällt.

Kommentar verfassen