Stalinistische Kräuter

Normalerweise kann ich die in der Regel doch sehr saubere Handschrift vom CHEF entziffern – jedenfalls gilt das für die kleinen Zettel, die mir am Frühstücktisch zugeschoben werden, da bei Androhung von schlechter Laune das Ansprechen meiner Wenigkeit während des morgendlichen Lesens der Zeitung verboten ist.

Mit dem Einkaufszettel für heute habe ich allerdings so meine Probleme. Was ist wohl mit „stalinistische Kräuter” gemeint? Vermutlich lässt sich damit auch noch im erbärmlichsten Gulag die Wassersuppe würzen. Sicherheitshalber habe ich dann doch den CHEF auf der Arbeit angerufen und mich aufklären lassen. Gemeint waren italienische Kräuter. Hoffentlich ist das jetzt keine Umschreibung für irgendwelche Drogen von der Mafia. Nicht dass ich nachher noch im Supermarkt verhaftet werde.

Kommentar verfassen