Solidaritätsbart

Solidaritätsbart

Nach dem ich noch mal paar Kommentar auf diese Aktion (die ich im Gegensatz zu Lichter-, Link- und weiß-der-Teufel-Ketten für wesentlich angebrachter halte) aufmerksam gemacht wurde, gibt es jetzt an dieser Stelle ein Foto von Bielefelds-Topf-Terroristen (unzähliges unschuldiges Gemüse fiel bereits seinem Küchenmesser zum Opfer):

Bielfelds Topf-Terrorist


8 Replies to “Solidaritätsbart”

  1. @Steffen: Gut erkannt das das auf dem Foto ein Ara-Bär ist…

    Da ich meistens mit Rcuksack unterwegs bin, trage ich aus Gründen der Sicherheit normalerweise keinen Bart – sonst würde man mich nämlich wie JJ1 über den Haufen schießen.

  2. @Henning:Bei solchen Aktion jederzeit gerne wieder.
    @Claudius:Na ja, ich hättt mich noch mehr Mühe geben können. Aber es sollte ja noch als flascher Bart erkennbar sein.

  3. @tboley: das hätte Hadjii auch machen sollen. denn die manipulation erkennt man schon in sehr geringer auflösung mit blosem auge. peinllich, peinlich, wenn er schon nur photoshops stempelwerkzeug verwendet um fotos für reuters fälscht hätte er mindestens noch einmal mit dem „Wischfinger“ drüber gehen sollen… oder besser es gleich lassen.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren