Perfekte Unterhaltung

Das ich regelmäßig und gerne die Süddeutsche Zeitung lese, brauch ich glaube ich nicht mehr besonders zu betonen. Es gibt aber auch Tage, an denen ich mich über die Zeitung ärger – das liegt aber weniger an politischen oder wirtschaftlichen Ansichten, die ich mit bestimmten Schreiberlingen nicht teile.

Im Grunde gibt es nur wenige Dinge in der SZ, die nicht mag. Schlampige Recherche und der Verriss einer meiner Lieblingssendung gehören dazu. Seit ein paar Woche erfreue ich mich an der Sendung „Das perfekte Dinner” auf VOX. Ich dinde sie nicht nur deshalb faszinierend, weil ich gerne koche, sondern auch, weil ich extrem neugierig bin und gerne in Wohnung anderer Leute reinschaue.

Den Verriss auf der Panoramaseite von heute fand ich daher wenig prickelnd. Vor allem aber: von Montag bis Freitag sind es ganze fünf Tage, nicht vier, wie in der SZ zu lesen war.

Liebe Redaktion, wenn ihr schon mal über Sendungen im Privatfernsehen ablästern wollt, dann nehmt euch doch die wirklich schlechten Sendungen vor. Ein Blick in die Fernsehzeitung auf das, was am Nachmittag so angeboten wird, reicht, um damit die ganze SZ zu füllen.

Kommentar verfassen