Ups!

Ups!

Zumindest Protest-Blogger, die WordPress nutzen, sollten sich überlegen, ob sie wirklich alle Produkte aus Israel boykottieren wollen. Konsequenterweise müssten sie dann nämlich auf ihre Blogsofware verzichten, da die Skriptsprache PHP, mit der WordPresss geschrieben wurde, von der israelischen Firma Zend stammt.

2 Replies to “Ups!”

  1. Ja, habe ich auch gelesen. Die Frage ist nur, ob das der richtige Weg ist. Generell bin ich persönlich bei Produktboykotten immer sehr vorsichtig. Wenn der Hersteller für etwas verantwortlich ist, dann macht so was Sinn. Aber ein Firma zu boykottieren, nur weil sie ihrem Sitz in einem Land hat, mit dessen Politik man nicht einverstanden ist, erscheint mir merkwürdig.

    Wobei, so wie ich die Meldung über Jani Taskinen richtig verstanden hab, ging es wohl hinter den Kulissen hart zur Sache. Vermutlich wurde im internen Entwicklerforum über den Krieg, den Israel zur Zeit führt, gestritten.

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren