Buchprojekt

Buchprojekt

Noch nicht ganz ausgereift ist die Idee zu einem Buch. Kein wirklich großer Wurf. Mehr eine Zusammenfassung von dem, was in den letzten Jahren in der Kategorie Gehversuche in Blog von mir geschrieben wurden und Texten, die schon seit langer Zeit auf meiner Festplatte schlummern. Einen Verlag werde ich (Pessimist der ich bin) wohl nicht dafür finden. Aber es gibt ja Lulu.

10 Replies to “Buchprojekt”

  1. Das wäre dann schon mal ein Leser :-)

    Ich werde das auf jeden Fall machen, da der Service für Autoren kostenlos ist. Ich trete nur neben den Produktionskosten einen Teil der Einnahmen an Lulu ab. Ein angenehme Alternative zu anderen Möglichkeiten, bei denen man in Vorleistungen gehen muss.

  2. @Gwen: Dort gibt es genau das, was ich als problematisch empfinde: „für Autoren ab € 369“. Ich würde also erstmal in Vorleistung gehen. Bei Lulu ist der Service einfach für lulu :-)

    Dahinter steckt auch kein Unbekannter, sondern der Gründer von RedHat.

  3. das ist doch schon mal was!

    schade, dass es nicht vom gründer von suse ist, das wär dann ja schon lokal ;)

    aber das gefällt mir echt: da kannste für 14,99€ oder so ein buch verkaufen – und das ist kein übertriebener preis auf dem heutigen buchmarkt.

  4. So, noch mal ein paar Details zum Buch. Inzwischen habe ich mir die Seitenvorlage runtergeladen und die Texte übertragen. Das Buch wird etwas über 100 Seiten haben und in drei Bereiche unterteil sein: So was ähnliches wie Gedichte, mehrere Erzählungen und vier Mini-Dramen.

    Die Grafik für das Cover so wie der Titel stehen auch schon fest. Das wad mir jetzt noch bevorsteht, ist das Anlegen einer Stilvorlage und die Formatierung der Texte.

    Dann bekommt DER CHEF alles noch mal zum durchlesen.

  5. DER CHEF!!!

    Den kenn ich, die graue Eminenz die im Hintergrund eines jeden Mannes steht und doch alle Fäden in der Hand hält. :) Und alle erzittern wir vor seinem heiligen Zorn, wenn wir wieder einmal die Küche nicht sauber gemacht oder den Müll vergessen haben.

    *LOL*

Kommentar verfassen

über Thomas Boley

Geboren wurde ich im Jahre des Herren 1971 in Wesel am Niederrhein – die Kommentare an dieser Stelle bezüglich des Bürgermeisters bitte verkneifen! Mein Verhältnis zu dieser Stadt würde wohl den Umfang dieser Seite sprengen. Nur soviel sei gesagt: Es ist durchaus durchwachsen, worin es sich aber nicht von meinem Verhältnis zu Bielefeld unterscheidet. Nach dem üblichen Werdegang (Kindergarten, Schule, Abitur, Zivildienst) und den üblichen jugendlichen Irrungen und Wirrungen verschlug es mich zum Studium nach Bielefeld verschlagen. 18 Jahre später ging es dann zurück an den Rhein, in die Domstadt Köln. mehr erfahren